Zentralwerker vergraben Erdwärmekollektoren – interessierte Helfer gesucht

Das Zentralwerk ist, wie viele andere, Schritt für Schritt auf dem Weg in die Klimaneutralität. Als nächstes werden hinter Haus B Erdwärmekollektoren vergraben, die zu Heizwärme und/oder Warmwasser in Wohnungen und Ateliers beitragen sollen. Vor das Vergraben hat der Ingenieur aber das Herstellen gesetzt, also das der Kollektoren.

Dafür suchen wir interessierte Mitbürger, die uns dabei unterstützen und so was schon immer mal lernen wollten, um es ggf. auch später anderswo nutzbringend anzuwenden. Jeder der möchte, ist also herzlich eingeladen, unter fachkundiger Anleitung mitzumachen. Gearbeitet wird immer in Viererteams, der Schichtplan dazu findet sich hier:

hier geht es zum Schichtplan „Erdwärmekollektoren“

Interessierte können sich einfach im Schichtplan eintragen, dann auf dem Hof des Zentralwerks zu entsprechender Zeit aufkreuzen und mitmachen.

Ein Gastbeitrag von André Hennig, Zentralwerk e.V.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Verdächtiges Ansprechen von Kindern in der Bürgerstraße – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht dem Fall eines verdächtigen Ansprechens von Kindern im Stadtteil Pieschen nach. Ereignet hat sich der Vorfall am Donnerstag, >>>

Lommatzscher Straße: Heizdecke löst Brand aus

Am Freitagabend gegen 22.50 ging bei der Feuerwehr ein Notruf aus der Lommatzscher Straße in Mickten ein. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoß >>>

Restaurant Rausch: Jetzt mit Mittagstisch am Sonntag und Dub-Brunch im Keller

Bis kurz vor der Öffnung soll es ein Geheimnis bleiben: Das Menü zum ersten Sonntags-Mittagstisch im Restaurant Rausch. Sicher ist nur, >>>

Nicole Rothländer führt jetzt die Geschicke der Watzke-Häuser

Eine tolle Sommersaison für alle Watzke-Häuser. Das ist der größte Wunsch von Nicole Rothländer. Sie trägt seit 1. Januar als Geschäftsführerin >>>

Jubiläum einer Freistätte: Der Rote Baum wird 30

Tilo Kießling war gerade 19 als die DDR starb. Er konnte sich damals zu keiner Partei bekennen. Vielleicht beobachtete er geneigt, dass die >>>