Thema: Stadtbezirksbeirat

Unterstützung für Projekte von Vereinen im Stadtbezirk Pieschen

Im Stadtbezirksbeirat Pieschen wurde am vergangenen Dienstag über eine Vielzahl von Projekten, die von Vereinen aus den Stadtteilen beantragt wurden, diskutiert und entschieden. Mehr als 500.000 Euro stehen den Beiräten im Verfügungsfonds des Stadtbezirkes zur Verfügung.

Unterstützung für Symposium mit Pieschener Bevölkerung

Das Team des Zukunftsgestalten e.V. will vom 16. bis 18. September gemeinsam mit dem GEH8 Kunstraum & Ateliers ein offenes, kostenfreies Symposium für die Pieschener Bevölkerung zum Thema „Die große Tansformation. Wege aus der globalen Krise“ anbieten. Globale Herausforderungen wie Klimawandel, Krieg oder Energieversorgung sorgen für viele Fragen. „Hauptziel der Veranstaltung sind der Wissenserwerb, die Möglichkeit von Diskussionen und der direkte Kontakt zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachleuten aus Wissenschaft, Wirtschaft und lokaler Politik und Verwaltung“, sagte Siv-Ann Lippert, die für den Verein das Projekt vorstellte. 15 Veranstaltungen sind an den drei Tagen geplant. Mit acht Ja-Stimmen und sechs Enthaltungen wurden die beantragten 5.500 Euro bewilligt. Der Verein Zukunftsgestalten hat sein neues Büro vor kurzem in der Konkordienstraße in Pieschen eröffnet.

Förderung für Folkkonzert in der Weinbergskirche

„Mit Lidová muzika z Chrástu kommt eine Band nach Dresden, die für alle Altersstufen musiziert. Durch den Konzerttermin am Sonntag Nachmittag (15 Uhr) soll es insbesondere auch den Familien mit Kindern im Stadtbezirk Pieschen ermöglicht werden, traditionelle Musik aus dem benachbarten Tschechien kennen zu lernen“, erläutert Michael Schnur vom  KulturKirche Weinberg Dresden-Trachenberge e.V den Beiräten den Projektantrag. Die Kosten würden sich aus Reisekosten für die Künstlerinnen und Künstler, Druck- und Werbekosten sowie Honoraren für 17 tschechische und deutsche Künstlerinnen und Künstler zusammensetzen. Das Konzert soll am 2. Oktober stattfinden. Einstimmig wurde 1.170 Euro als Unterstützung bewilligt.

Hilfe für 37. Internationales Pantomime-Festival

Das 37. Internationale PantomimeTheaterFestival Dresden ist für den 29. und 30. Oktober geplant. Hinzu kommen Workshops vom 2. bis 6. November. Die Veranstaltungen finden im Theaterhaus Rudi statt.  Gemeinsame Arbeit und Angebote deutscher Künstler und namhafter Gäste aus Tschechien (Laterna Magica), Spanien, Frankreich und Russland sind Bestandteil des Festivals, heißt es in der Begründung des Förderantrages. Einige der auftretenden Künstler würden auch Workshops geben. An den Gesamtkosten von knapp 30.000 Euro beteiligt sich der Stadtbezirk nun mit 3.300 Euro.

Antworten auf Sorgen vieler Gartenfreunde

Eine seit Jahren brachliegende Teilfläche der Gärtnerei Nitzsche in der Heidestraße wurde durch den Verein UFER-Projekte aufgewertet und in einen blühenden Schaugarten für die Nachbarschaft verwandelt, der zu festen Öffnungszeiten genutzt werden kann. In enger Kooperation mit dem KGV Sommerfrische e.V. werden seit 2020 Schulungen für Kleingärtner des Kleingartenparks Hansastraße durchgeführt. Der größte Pflegeaufwand im Schaugarten sind – ähnlich wie im Privatgarten – unerwünschte Pflanzen. „Durch die Anlage einer Unterpflanzung mit verschiedenen, langfristig bleibenden Pflanzen in der Fläche soll aufgezeigt werden, wie diese unerwünschten Pflanzen arbeitsarm unterdrückt werden können und neben der Einsparung an Pflegearbeit und Gießwasser  – sie brauchen weniger Wasser als Rasen, um grün zu sein – auch ein Mehrwert für den Gartennutzenden und die Natur gegeben werden kann. Die Pflanzungen sollen aus Kräutern, Gemüsestauden, essbaren Zierpflanzen und Rasenersatzpflanzen erstellt werden“, heißt es in der Begründung des Antrages. Die entsprechenden Veranstaltungen sind von Mitte September bis Mitte Oktober geplant. Einstimmig bewilligte der Stadtbezirksbeirat die beantragte Mittel für den Schaugarten in Höhe von 14.972 Euro.

Motor Mickten bedankt sich bei Ehrenamtlern und Mitgliedern

Mit einem Fest zum 70-jährigen Jubiläum will sich der Sportverein Motor Mickten bei seinen vielen ehrenamtlichen Helfern, Übungsleitern, Mitgliedern und Förderern bedanken und lädt für den 8. Oktober in die Ballsportarena ein. 1952 gegründet, hat er jetzt rund 1.800 Mitglieder und über 200 ehrenamtlich Engagierte. Die Corona-Pandemie habe das ehrenamtliche Engagement auf eine harte Probe gestellt, heißt es in der Begründung des Antrages. Der Kinder- und Jugendanteil unter den Mitgliedern liege bei über 50 Prozent. Passend zur Feier trägt das E-Rolli-Fußballteam sein Bundesligaspiel aus. Gerade erst waren drei Spielerinnen und Spieler aus dem Team am Erfolg des deutschen Teams beim EPFA-Cup in Genf beteiligt. Der Stadtbezirksbeirat unterstützt die Jubiläumsfeier mit 5.445 Euro.

Berichte aus dem Stadtbezirksbeirat Pieschen – eine Leistung der Redaktion von Pieschen Aktuell im Auftrag des Stadtbezirksamtes Pieschen der Landeshauptstadt Dresden.  

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.