Überraschung für junge Patienten: Nikolaus schwebt aus der Luft ein

Eine besondere Überraschung bereiteten Dresdner Feuerwehrleute heute Kindern und Jugendlichen im Städtischen Klinikum in Trachau. Zum Nikolaustag brachten sie Geschenke auf ungewöhnlichem Weg. Der Nikolaus kam durch die Luft zu den jungen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Ein großer Kran sorgte dafür, dass die (verkleideten) Experten der Höhenrettung aus der Feuer- und Rettungswache Löbtau aus 30 Metern Höhe samt Geschenken direkt vor den Fenstern einschweben konnten. Auch das Maskottchen des Brandschutzerziehungszentrums „Hydro“ ließ es sich nicht nehmen, an diesem Tag zu unterstützen. Es beschenkte die Kinder persönlich, die wegen ihrer Erkrankung das Bett nicht verlassen können.

Aus 30 Metern Höhe schwebten die Nikolaus-Höhenretter aus Löbtau ein. Foto: A. Schneider

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik in der Industriestraße zeigten sich glücklich über diese Aktion. „Unsere kleinen Patienten machten große Augen. Im Klinikalltag ist eine solche Ablenkung willkommen – eine wunderbare Idee unserer Feuerwehr Dresden“, freute sich Georg Heubner, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Die Dresdner Höhenretter beteiligten sich an einer gemeinsamen Aktion der Höhenrettungsgruppen der Berufsfeuerwehren aus über 30 Städten Deutschlands. Sie alle verabreden sich rund um den Nikolaustag zu Überraschungsaktionen für Kinder auf den Kinderstationen von Krankenhäusern. „Für viele kranke Kinder wird das Weihnachtsfest nicht so fröhlich verlaufen, wie sie es sich gewünscht haben. Daher gibt es die Idee, diesen Kindern ein ganz besonderes Erlebnis zu bescheren, um ihnen Trost zu spenden, Mut zu machen und über die für sie so schwierige Zeit hinwegzukommen. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit an dieser gemeinsamen Aktion der deutschen Berufsfeuerwehren teilzunehmen“, kommentierte Michael Katzsch, Amtsleiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes, den heutigen Sondereinsatz.

  • ANZEIGE

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pieschner Kinotipps ab 22. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Jetzt gilt Tempo 30 in der Bürgerstraße

In der Bürgerstraße gilt ab sofort Tempo 30. Die entsprechenden neuen Verkehrsschilder sind in den vergangenen Tagen angebracht worden. >>>

Regionalverkehr-Streik mit Auswirkungen auf Pieschen

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr aufgerufen, sich am Warnstreik zu beteiligen. Die Gewerkschaft >>>

Bewaffneter Raub blieb beim Versuch

In Kaditz ereignete sich gestern Mittag, zwischen 12.20 Uhr und 12.24 Uhr, ein versuchter Raubüberfall in einem Tabakwarenladen. Ein unbekannter,

>>>
Werkzeuge im Wert von 10.000 Euro gestohlen – Radfahrer verletzt

In Bereich Pieschen ereigneten sich kürzlich zwei Vorfälle, die polizeiliche Ermittlungen nach sich zogen. Am frühen Donnerstagmorgen >>>