Porsche Club: Charity Event erbrachte 50.000 Euro für Kindervereine in Sachsen

Der Porsche Club Dresden e.V. und das Porsche Zentrum Dresden freuen sich über ihre gelungene Veranstaltung „Porsche meets Kastenmeiers“ zugunsten der Kindervereinigung Dresden und der Kinderarche Sachsen. Fast unbemerkt hatte mitten in der Corona-Zeit das neu gebaute Porsche Zentrum Dresden in der Meinholdstraße im Dresdner Norden eröffnet. Am alten Standort nahe am Bahnhof Neustadt ist ein neues Bürogebäude geplant.

Gestern diente das moderne, großzügige Gebäude als Rahmen für ein Charity-Event, auf dem Spenden für zwei sächsische Kinderprojekte gesammelt wurden: die Kindervereinigung Dresden e.V. und die Kinderarche Sachsen e.V. Über 220 Gäste folgten der Einladung und sorgten für ein großartiges Spendenergebnis von 50.000 Euro. Allein durch den Spendenanteil am Ticketpreis kamen 22.000 Euro für den guten Zweck zusammen. Die Einnahmen aus Losverkauf und Versteigerung betrugen insgesamt 28.000 Euro.

Ein Charity-Event mit Günther Jauch als prominentem Winzer

Die Veranstaltung mit dem Motto „Porsche meets Kastenmeiers“ wurde durch den Porsche Club Dresden e.V. mit viel ehrenamtlichem Engagement organisiert und folgte dem bewährten Konzept der legendären „Kastenmeiers Küchenparty“. So war Gerd Kastenmeier mit seinem Team vor Ort, um die Gäste an acht Live-Cooking-Stationen und Ständen zu
verwöhnen. Von feinen Vorspeisen und Sushi über „Kastenmeiers Fischmarkt“ bis hin zum „sweet & creamy“ Abschluss reichte die Palette, die mit Weinen von acht Weingütern begleitet wird.

Spendenschecks für Matthias Lang, Vorstand Kinderarche Sachsen e.V. (2.v.r.), Jan Güldemann, Vorstandsvorsitzender Kindervereinigung Dresden e.V. (2.v.l.). Frank Tamm (l.) und Carola Zosel freuen sich über das Ergebnis. Foto: A. Hafenstein

Dazu zählten die Weine vom Weingut von Othegraven, das der TV-Journalist Günther Jauch im Jahr 2010 gemeinsam mit seiner Frau übernommen hatte. Günther Jauch war persönlich vor Ort und schenkte seine Weine aus. Höhepunkt waren eine Tombola und die Versteigerung von besonderen Erlebnissen, die es nicht zu kaufen gibt. Beispiele sind ein Flug im Leichtflugzeug in die Champagne inklusive Privatführung bei Taittinger, ein Sektempfang auf der Aussichtsplattform in der Laterne der Frauenkirche oder ein exklusiver Besuch von Gourmetkoch Gerd Kastenmeier in der eigenen Küche, wo er ein Menü für 6 Personen zaubert.

Charity Event im neuen Porsche Zentrum

Für das Porsche Zentrum Dresden war das Charity Event auch ein schöner Anlass, um sein neues Gebäude einem größeren Gästekreis vorzustellen. Mitten in der Coronazeit – im Juli 2020 – war das Porsche Zentrum von der Großenhainer Straße in den großzügigen Neubau auf der Meinholdstraße umgezogen. Der bisherige Firmensitz war zu klein geworden, vor allem die fünf Hebebühnen reichten für den Service für die Fahrzeuge des wachsenden Kundenkreises nicht mehr aus. Im neuen Gebäude stehen allein 11 Hebebühnen zur Verfügung, ein Teilelager mit einer Fläche von 250 Quadratmeter und eine Ausstellungsfläche von 1.300 Quadratmetern im Inneren, wo 26 Porsche Modelle präsentiert werden können.

An elf Hebebühnen kann jetzt gleichzeitig gearbeitet werden. Foto: S. Mutschke

Das Grundstück misst ca. 17 000 Quadratmeter. Insgesamt wurden 1.500 Kubikmeter Beton, 130 Tonnen Stahl und 775 Quadratmeter Verglasung für den Neubau benötigt, der innerhalb von 15 Monaten errichtet wurde. Der Parkplatz bietet Stellflächen für 100 Fahrzeuge und wurde mit vier Ladesäulen für die Porsche E-Hybrid-Modelle bzw. den vollelektrischen Porsche Taycan ausgestattet.

Seit 1.Mai 2021 hat das Porsche Zentrum Dresden einen neuen Eigentümer, die Scherer Gruppe aus Simmern. Geschäftsführer Frank Tamm kam aus Leipzig nach Dresden und leitet hier ein 35köpfiges Team.

Porsche Zentrum und Porsche Club kooperieren

Das Porsche Zentrum Dresden arbeitet eng mit dem Porsche Club Dresden e.V. zusammen und unterstützte den Verein bei seinem Ehrenamt zur Organisation des Charity Events. „Soziales Engagement in der Stadt gehört zur Firmenphilosophie der Scherer-Gruppe und damit auch des Porsche Zentrums in Dresden“, erklärt Frank Tamm vor der Veranstaltung. „Deshalb sind wir als Partner des Porsche Clubs sehr gerne dabei und hoffen auf ein tolles Spendenergebnis.“

Kooperationspartner beim Charity-Event: Carola Zosel, Präsidentin Porsche Club Dresden e.V. und Frank Tamm, Geschäftsführer Porsche Zentrum Dresden. Foto: S. Mutschke

Der Porsche Club Dresden e.V. wurde 1994 gegründet und vereint derzeit ca. 70 Mitglieder.  Sie alle verbindet die Leidenschaft, einen Sportwagen zu fahren, aber auch das Interesse, sich im Club auszutauschen, Ausfahrten zu unternehmen und zum ersten Mal eine Veranstaltung zu organisieren, mit der sie Gutes bewirken können.

Carola Zosel, seit 6 Jahren Clubmitglied und seit diesem Jahr Präsidentin, pflegt einen engen Kontakt zu den Vereinen,
die vom Charity Event profitieren werden und hat die Projekte vorab besucht. „Diese Vereine leisten wertvolle soziale Arbeit und brauchen Unterstützung“, erklärt Carola Zosel. „Deshalb wollten wir die Gäste bei unserem Charity Event nicht nur rundum verwöhnen, sondern sie gleichzeitig sensibilisieren für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. “

Kindervereinigung Dresden e.V.: Spenden für Umbau der Trainingsraumes

Die Kindervereinigung Dresden e.V will mit den Spenden den Umbau des Trainingsraumes des Kinder- und Jugendzirkus KAOS finanzieren, um künftig auch Luftakrobatik trainieren zu können. Dazu wird die Zwischendecke entfernt, damit eine Fachfirma in der tragfähigen Deckenkonstruktion Halterungen für Seile, Ringe und Tücher fest verankern kann. Außerdem will der Verein Trainingsangebote speziell für ukrainische Kinder schaffen und benötigt Mittel, um die Personalkosten der Trainer zu tragen.

Kinderarche e.V.: Spenden für Haus Lichtenberg benötigt

Der Kinderarche Sachsen e.V. benötigt Spenden für seine Arbeit im Haus Lichtenberg, wo Kinder zwischen drei und acht Jahren ein Zuhause auf Zeit bekommen. In der Kleinkindgruppe Lichtenberg finden sie Geborgenheit, Zuwendung und Unterstützung, die ihnen die eigenen Eltern aus verschiedenen Gründen oft nicht geben können. Die Spenden sollen zum
Beispiel für mitwachsende Betten und höhenverstellbare Tische verwendet werden.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Weiteres Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen in den Pieschener Melodien

In den Pieschener Melodien soll eine der letzten Baulücken geschlossen werden. Parallel zum Lidl-Parkplatz – zwischen dem Neubau >>>

Netzwerk „Markt der Möglichkeiten“ lädt zum Familienfest in die Industriestraße 17

Ein Familienfest veranstaltet das Netzwerkprojekt „Markt der Möglichkeiten“ am Sonnabend auf dem Gelände des Sozialkaufhauses >>>

Neunjährige prallt mit Fahrrad gegen plötzlich geöffnete Autotür

Am Mittwochmorgen gegen 7.35 Uhr ist eine 9-jährige Radfahrerin in der Kopernikusstraße in Trachau verletzt worden. Sie war mit  ihrem >>>

Concordia-Kinder veranstalten Flohmarkt und spenden Erlös an die MediClowns

Ausgelassene Stimmung herrschte heute Vormittag bei den Kindern der Kindertagesstätte Concordia in der Konkordienstraße. Zwei Clowns >>>

Grillen und Lagerfeuer wieder erlaubt – Einschränkungen im Wald aufgehoben

Auf dem Grillplatz im Grünzug Gehestraße und auf dem Lagerfeuerplatz an der Elbe in Höhe der Eisenberger Straße kann ab 1. Oktober wieder >>>