polizeimeldung

Hitlergruß und sexuelle Belästigung – Zigarettenautomat beschädigt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen Mann wegen sexueller Belästigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der 47-Jährige belästigte am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr eine 52-jährige Frau in einem Supermarkt an der Peschelstraße. Mitarbeiter des Geschäftes stoppten den Mann im Ausgangsbereich. Dort spuckte sowie beleidigte er die anwesenden Personen und zeigte mehrfach den Hitlergruß. Die Polizisten stellten die Identität des Mannes fest und fertigten entsprechende Anzeigen. Außerdem lag ein Haftbefehl gegen den polnischen Staatsangehörigen vor. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zigarettenautomat beschädigt

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in der Sternstraße versucht, einen Zigarettenautomaten zu sprengen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand steckten sie einen Böller in das Gerät und brachten ihn zur Explosion. Der Automat wurde dadurch beschädigt, blieb aber verschlossen. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Verdächtiges Ansprechen von Kindern in der Bürgerstraße – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht dem Fall eines verdächtigen Ansprechens von Kindern im Stadtteil Pieschen nach. Ereignet hat sich der Vorfall am Donnerstag, >>>

Lommatzscher Straße: Heizdecke löst Brand aus

Am Freitagabend gegen 22.50 ging bei der Feuerwehr ein Notruf aus der Lommatzscher Straße in Mickten ein. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoß >>>

Restaurant Rausch: Jetzt mit Mittagstisch am Sonntag und Dub-Brunch im Keller

Bis kurz vor der Öffnung soll es ein Geheimnis bleiben: Das Menü zum ersten Sonntags-Mittagstisch im Restaurant Rausch. Sicher ist nur, >>>

Nicole Rothländer führt jetzt die Geschicke der Watzke-Häuser

Eine tolle Sommersaison für alle Watzke-Häuser. Das ist der größte Wunsch von Nicole Rothländer. Sie trägt seit 1. Januar als Geschäftsführerin >>>

Jubiläum einer Freistätte: Der Rote Baum wird 30

Tilo Kießling war gerade 19 als die DDR starb. Er konnte sich damals zu keiner Partei bekennen. Vielleicht beobachtete er geneigt, dass die >>>