DVB baut in den Ferien: Umleitungen für Straßenbahn und Autoverkehr

Mit Beginn der Sommerferien stehen neue Umleitungen im Netz der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) an. Betroffen davon sind auch die Wege von und nach Pieschen.

Zwischen Albertplatz und Leipziger Straße

Weil der Bereich zwischen Albertplatz und Leipziger Straße von den Straßenbahnen nicht befahren werden kann, treten ab Freitag, 15. Juli 2022, folgende Linienänderungen in Kraft:

Die Linie 3 verkehrt verkürzt von Coschütz kommend zum Albertplatz und von dort als Linie 6 nach Niedersedlitz. Der Ersatzverkehr für die Linie 3 verkehrt zwischen dem Wilden Mann und dem Albertplatz und fährt dabei in Richtung Zentrum nicht über den Bahnhof Neustadt.

Die Linie 6 wird geteilt und fährt auf dem westlichen Ast von Wölfnitz kommend bis zur Anton-/Leipziger Straße und von dort über die Leipziger Straße nach Mickten. Auf dem östlichen Ast verkehrt sie von Niedersedlitz kommend bis zum Albertplatz und von dort weiter als Linie 3 nach Coschütz.

Die Linie 11 wird zwischen Albertplatz und Postplatz über den Carolaplatz und die Augustusbrücke umgeleitet. Für die Linien 6 und 11 wird zwischen Albertplatz, Kongresszentrum und Postplatz ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Für eine Kleinreparatur in der Robert-Blum-Straße fahren zusätzlich die Linien 4 und 9 am Wochenende 16./17. Juli 2022 eine Umleitung über das Kongresszentrum und die Marienbrücke.

Einschränkungen für den Autoverkehr

Während der Sommerferien ist die Antonstraße zwischen Albertplatz und Leipziger Straße halbseitig gesperrt. Der Autoverkehr wird in dieser Zeit aus Richtung Albertplatz an der Baustelle vorbei geführt. In der anderen Richtung gibt es eine Umleitung über die Kleine Marien-brücke und den Carolaplatz zum Albertplatz.

Baumaßnahmen auf der Antonstraße

Die Bauarbeiten auf der Hansastraße zwischen dem Schlesischen Platz und der Großenhainer Straße laufen bereits seit 8. Juli. Hier wird der gesamte Straßenzug unter der Eisenbahnbrücke einschließlich der Haltestelle Hansastraße sowie der Weichenanlagen auf dem Schlesischen Platz und der Eisenbahnstraße grundhaft saniert.

Die Haltestelle Hansastraße wird barrierefrei. Zudem entstehen durchgehende Radwege, bessere Fußwege, neue Lichtsignalanlagen und eine moderne Straßenbeleuchtung mit LED-Technik. Parallel werden alle unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen neu geordnet und modernisiert.

Weil der Schlesische Platz ohnehin für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden muss, wird in den Sommerferien auch die Trasse auf der Antonstraße zwischen Albertplatz und Leipziger Straße saniert. Die Gleise sind am Ende ihrer Nutzungsdauer angekommen und werden auf den vorhandenen Schwellen erneuert. Gleichzeitig bringen die Bauleute die Oberleitungsanlage auf Vordermann.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen betragen rund 11 Millionen Euro. Davon werden knapp 6 Millionen Euro von Bund und Land gefördert. Der Rest wird über Eigenmittel der Landeshauptstadt und der DVB finanziert.

>> Informationen zu Fahrplan, Tarifen und mehr unter der DVB-Hotline 0351 857 1011, auf der DVB-Homepage sowie in der DVB-Handy-App

 

4 Meinungen zu “DVB baut in den Ferien: Umleitungen für Straßenbahn und Autoverkehr

  1. Jürgen sagt:

    Gibt es auch Informationen, wie der Rad- und Fußverkehr in dieser Zeit eingeschränkt ist bzw. geführt wird? Bisher wurde das noch in keiner Meldung thematisiert. Vermutlich muss man sich dann, wie üblich in Dresden, jeden Tag aufs neue einen Weg durch die Baustelle suchen. Schon jetzt ist die Führung von der Antonstraße unter der Eisenbahnbrücke durch zu Hansastraße unklar.

    • Robert sagt:

      Die Umleitung zwischen Listplatz und Bahnhof Neustadt über die Großenhainer ist momentan auch nur schwerlich zu verstehen. Egal aus welcher Richtung man hier fährt. Biegt man von der Hansastr. in die Großenhainer Str. (Haltestelle Lößnitzstraße) ein ist dort verpflichtend der Bürgersteig zu nutzen; endet aber abrupt und man soll auf die einseitig gesperrte Großenhainer Str. ausweichen. Weder für die Radfahrer noch Autofahrer auch nur irgendwie einsehbar; gleichwohl der Autoverkehr natürlich mit gewohntem Tempo dort lang rasen muss. In Gegenrichtung ist überhaupt keine Umleitung ausgeschildert außer Richtung Zentrum. Den Bürgersteig darf man nicht wie sonst per „Fahrrad frei“ nutzen, sondern ist eigentlich nur für Fußgänger freigegeben. Totales Chaos.

    • DAT sagt:

      Was Robert sagt…

      an Fahrräder wurde einfach überhaupt nicht gedacht. Und da rede ich noch nicht mal von so komplizierten Fragen wie „was mit Radfahrern tun, die aus Hansahof oder von Conradstraße kommen?“

      Da hätte man trivial Lösungen finden können, ohne Platz für die Baustelle zu reduzieren – einfach den Weg _sinnvoll_ ausschildern!

      Aber hey! Nicht mal die Fußwegausschilderung entlang der Großenhainer vor der Conradstraße ist annähernd eindeutig. Was erwarte ich also?

      Was nicht mindestens 4 Räder hat, existiert für Dresden leider nicht.

  2. Sabine sagt:

    Diese Baustelle 🚧 ist die größte Unverschämtheit seitens der DVBAG! Wie kann man schon 1,5Wochen vor Baubeginn sämtliche Zufahrten zu Häusern, Gewerbebetrieben, Parkhäusern mit Zäunen zupflastern. Und das alles ohne Ankündigung und Rücksprache. Auf Anfragen wegen diesen Unsinn schweigt sich das Unternehmen beharrlich aus (Seiffert lacht noch vor Ort arrogant darüber als gehe Ihn das nichts an (als Bauherr)) .

Das könnte Sie auch interessieren …

Verdächtiges Ansprechen von Kindern in der Bürgerstraße – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht dem Fall eines verdächtigen Ansprechens von Kindern im Stadtteil Pieschen nach. Ereignet hat sich der Vorfall am Donnerstag, >>>

Lommatzscher Straße: Heizdecke löst Brand aus

Am Freitagabend gegen 22.50 ging bei der Feuerwehr ein Notruf aus der Lommatzscher Straße in Mickten ein. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoß >>>

Restaurant Rausch: Jetzt mit Mittagstisch am Sonntag und Dub-Brunch im Keller

Bis kurz vor der Öffnung soll es ein Geheimnis bleiben: Das Menü zum ersten Sonntags-Mittagstisch im Restaurant Rausch. Sicher ist nur, >>>

Nicole Rothländer führt jetzt die Geschicke der Watzke-Häuser

Eine tolle Sommersaison für alle Watzke-Häuser. Das ist der größte Wunsch von Nicole Rothländer. Sie trägt seit 1. Januar als Geschäftsführerin >>>

Jubiläum einer Freistätte: Der Rote Baum wird 30

Tilo Kießling war gerade 19 als die DDR starb. Er konnte sich damals zu keiner Partei bekennen. Vielleicht beobachtete er geneigt, dass die >>>