polizeimeldung

Vierter Tatverdächtiger stellt sich – Zeugen zu Attacke auf Mann in Linie 3 gesucht

Einen weiteren Tatverdächtigen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am Rudolf-Harbig-Stadion hat die Polizei jetzt identifiziert. Er habe sich der Polizei gestellt, erklärte ein Behördensprecher. Seit Anfang der Woche hatte die Polizei die Suche nach Tatverdächtigen um 20 erweitert. Die Identität von vier Personen konnte geklärt werden. Von den 20 in der ersten Fahndung gesuchten Männern sind 14 identifiziert. Hinweise zu den verbliebenen Personen nimmt die Polizeidirektion Dresden weiterhin per Telefon 0351 483 22 33 und der per Mail hinweisaufnahme.pd-dresden@polizei.sachsen.de entgegen.

Mann in Straßenbahn geschlagen

Ein unbekannter Jugendlicher hat am Montagmorgen gegen 7.10 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 3 einen Mann geschlagen und beschimpft. Gemeinsam mit weiteren augenscheinlichen Schülern war der Unbekannte mit der Bahn in Richtung Coschütz unterwegs. „Etwa zwei Haltestellen nach der Haltestelle »Wilder Mann« begann er den 54-Jährigen zu beschimpfen. Später schlug er den Mann gegen den Kopf und verließ die Bahn“, schildert ein Polizeisprecher den Hergang.

Jetzt werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt und dem Unbekannten machen können. Hinweise an die Polizeidirektion Dresden per Telefon 0351 843 22 33.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, >>>

Fernwärmeausbau abgeschlossen – Pro Jahr 3.500 Tonnen CO2 weniger

Der Fernwärmeausbau für die Leipziger Vorstadt, Pieschen, Mickten und Kaditz ist geschafft. Mit über elf Kilometern neuer Fernwärmeleitungen >>>

Kritik an Studie zur Elbquerung – genaue Betrachtung einer Fuß-Radbrücke fehlt

Eine genaue Prüfung der Fuß-Rad-Brücke als Elbquerung zwischen Pieschen und dem Ostragehege hat Martin Schulte-Wissermann, Stadtrat >>>

Radverkehr auf der Radeburger Straße: Stadtverwaltung soll Provisorien prüfen

Bis zum Jahresende soll eine bauliche Vorplanung für die Anordnung von Radwegen auf der Radeburger Straße vorliegen. Das erklärte Pieschens >>>

Elbquerung zwischen Pieschen und Ostragehege – Studie favorisiert Brücke in Mickten mit ÖPNV

Eine aktuelle Studie zur Querung der Elbe zwischen Pieschen und dem Ostragehege stößt auf ein eher geringes öffentliches Interesse. Zu >>>