Schuppen in der Maxim-Gorki-Straße brennt – Rauchsäule weithin sichtbar

Eine weithin sichtbare Rauchwolke zeugte heute morgen von einem Brand in der Maxim-Gorki-Straße. Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden war der Brand eines Schuppens neben einer Garage um 8.12 Uhr gemeldet worden. Auch die Feuerwehrleute sahen die Rauchsäule bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle. „Dort stand ein Holzschuppen im Vollbrand und drohte, auf eine unmittelbar benachbarte Garage überzugreifen“, erklärte eine Sprecher der Dresdner Feuerwehr.

Mit zwei Strahlrohren nahmen mehrere Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung auf und konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern. Dennoch wurden nach Angaben der Polizei das benachbarte Wohnhaus, eine Garage und ein Holzschauer an der Döbelner Straße beschädigt. Mit Einreißhaken haben die die Feuerwehrleute das Brandgut auseinandergezogen, um an verborgene Glutnester zu gelangen. Ob die Löschmaßnahmen erfolgreich waren, wurde danach mit einer Wärmebildkamera überprüft. Niemand sei verletzt worden, so der Feuerwehrsprecher. Die Maxim-Gorki-Straße war während des Löscheinsatzes der 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt zeitweise voll gesperrt.

Nach ersten Ermittlungen sei das Feuer aus noch unbekannter Ursache in einer am Schuppen stehenden Mülltonne ausgebrochen, so ein Polizeisprecher.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, >>>

Fernwärmeausbau abgeschlossen – Pro Jahr 3.500 Tonnen CO2 weniger

Der Fernwärmeausbau für die Leipziger Vorstadt, Pieschen, Mickten und Kaditz ist geschafft. Mit über elf Kilometern neuer Fernwärmeleitungen >>>

Kritik an Studie zur Elbquerung – genaue Betrachtung einer Fuß-Radbrücke fehlt

Eine genaue Prüfung der Fuß-Rad-Brücke als Elbquerung zwischen Pieschen und dem Ostragehege hat Martin Schulte-Wissermann, Stadtrat >>>

Radverkehr auf der Radeburger Straße: Stadtverwaltung soll Provisorien prüfen

Bis zum Jahresende soll eine bauliche Vorplanung für die Anordnung von Radwegen auf der Radeburger Straße vorliegen. Das erklärte Pieschens >>>

Elbquerung zwischen Pieschen und Ostragehege – Studie favorisiert Brücke in Mickten mit ÖPNV

Eine aktuelle Studie zur Querung der Elbe zwischen Pieschen und dem Ostragehege stößt auf ein eher geringes öffentliches Interesse. Zu >>>