polizeimeldung

Hitlergruß in der Oschatzer Straße gezeigt – Diebstahl aus Auto in Hubertusstraße

Die Polizei ermittelt derzeit gegen einen 47-Jährigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Mann hatte gestern gegen 14.30 Uhr am Rande einer Versammlung in der Oschatzer Straße den Arm zum Hitlergruß erhoben. Das haben die Polizeibeamten gesehen und im Weiteren unterbunden. Die Beamten stellten die Personalien des Deutschen fest und fertigten eine Anzeige.

Tasche aus Auto gestohlen

Von Dienstag zum Mittwoch haben Unbekannte an der Hubertusstraße eine Tasche aus einem Mercedes gestohlen. Die Täter schlugen eine Scheibe des Wagens ein und stahlen die Tasche, in der sich unter anderem persönliche Dokumente und Bargeld befanden. Der Diebstahlsschaden betrage rund 150 Euro, so ein Polizeisprecher. Den Sachschaden bezifferte er auf etwa 350 Euro.

      Eine Meinung zu “Hitlergruß in der Oschatzer Straße gezeigt – Diebstahl aus Auto in Hubertusstraße

      1. Ericsagt:

        „Im Rahmen einer Polizeikontrolle am rande der Trauerkundgebung für den verstorbenen Halil Sen, soll sich jetzt ähnliches ereignet haben. Dort hatte die Polizei die Personalien eines 47-Jährigen aufgenommen, der zuvor einen Hitlergruß gezeigt hatte. In der Pressemitteilung heißt es dazu: „Der Mann hatte am rande einer Versammlung an der Oschatzer Straße den Arm zum Hitlergruß erhoben, was von Polizeibeamten gesehen und im Weiteren unterbunden wurde“. Eine Reihe von Medien übernahmen den Vorfall anschließend im Wortlaut.
        Mehrere Beteiligte der Kundgebung, die anonym bleiben wollen, schildern nun einen anderen Hergang des Vorfalls. Gegenüber addn.me erklärten sie, dass nicht die Polizei den Hitlergruß bemerkte, sondern sie die Beamten darauf hinweisen mussten. „Da war nichts mit selber sehen, auch wenn die Person im direkten Sichtfeld der Polizei kurzzeitig den Hitlergruß machte. Als wir einen Beamten darauf hinwiesen, sagte dieser, nichts gesehen zu haben“, beschreiben die Beteiligten die Situation. Erst nach mehrmaligen beteuern, den Vorfall beobachtet zu haben und Anzeige aufgeben zu wollen, wurden die Beamten aktiv und kontrollierten den Mann. Auch hätten die eingesetzten Beamt:innen den Hitlergruß nicht unterbunden, da dieser nur kurzzeitig gezeigt wurde.“ https://www.addn.me/soziales/erneute-falschdarstellung-in-der-polizeimitteilung/?fbclid=IwAR0_bGEpkt-DRyZPUcqaxGU1HQOjGjkKPwCZj_2LQPJw_OHXZB7fXEQkoeU

      Das könnte Sie auch interessieren …

      polizeimeldung
      Jugendliche laufen über Autobahn – A4 am Sonnabend kurzfristig gesperrt

      Jugendliche sind am Sonnabendabend gegen 19.15 Uhr in Mickten mehrfach über die Autobahn 4 gelaufen. „Am Abend gingen mehrere Notrufe >>>

      An der Flutrinne: Behinderungen wegen Sanierung der Gebäudefassaden

      In der vergangenen Woche haben am Gebäude der Sparkassenversicherung in der Straße An der Flutrinne umfangreiche Bauarbeiten zur Sanierung >>>

      polizeimeldung
      Wechselsprechanlage der Polizei in der Osterbergstraße zerstört

      Am späten Freitagabend um 23.12 Uhr hat sich ein offensichtlich Betrunkener über die Wechselsprechanlage der Außenstelle Pieschen beim >>>

      Kennen Sie Pieschen? Begegnungsstätte „Auftrieb“ lädt zur Stadtrallye

      „Kennen Sie Pieschen“ heißt es am 20. und 27. April. Das Team vom DRK Projekt Auftrieb in der Rehefelder Straße lädt zu einer >>>

      Stesad-Studie: Neubau einer Schwimmhalle an der Wurzener Straße möglich

      Ein Schwimmbad-Neubau in Pieschen ist möglich. Das Areal rings um das Sachsenbad kann so geordnet werden, dass es hier Platz für eine Schwimmhalle >>>