Rolling Angels

Heidefriedhof: Gedenken zum 13. Februar mit der Kunstaktion „Rolling Angels“

„Am Jahrestag der Luftangriffe auf Dresden im Februar 1945 gedenken wir der Millionen Toten der nationalsozialistischen Menschheitsverbrechen. Wir sind uns der historischen Verantwortung auch unserer Stadt für diese Untaten bewusst. Wir erinnern uns aber auch an die Millionen Opfer des Zweiten Weltkriegs in anderen Ländern Europas und der Welt. Dieses Gedenken ist uns Verpflichtung und Mahnung zum Frieden und zur Bewahrung der Menschlichkeit“, heißt es im Aufruf der AG 13. Februar, die seit 2010 die Menschenkette in Dresden organisiert.

Virtuelle Menschenkette

In diesem Jahr wird die Menschenkette virtuell gebildet. Als Lichtinstallation. An den Fassaden prägnanter Gebäude erscheinen Fotos von Bürgerinnen und Bürgern. Hand in Hand stehen sie symbolisch an Synagoge, Frauenkirche, Kreuzkirche, Rathaus, Schauspielhaus und Staatskanzlei zusammen und setzen gemeinsam ein Zeichen für Frieden, Versöhnung und Demokratie, kündigen die Organisatoren an.

18 bis 18.10 Uhr: Projektion der digitalen Menschenkette, danach stündlich bis 22.10 Uhr

ab 17.40 Uhr: Übertragung im Livestream auf www.13februar.dresden.de, www.facebook.com/stadt.dresden/, www.twitter.com/stadt_dresden sowie im Sachsen-Fernsehen, Sender Dresden.

10 – 13 Uhr: Rolling Angels auf dem Heidefriedhof

Auf dem Heidefriedhof in Trachau wird die Kunstaktion „Rolling Angels“ an die Bombardierung Dresdens vor 76 Jahren erinnern. „Wenn es Engel gäbe, welche Botschaft würden sie heute vermitteln? Die Vorstellung von Engeln verbindet Menschen im Christentum, Judentum und Islam und über unterschiedlichste Mythologien hinweg“, heißt es in der Ankündigung. Als Boten und Mittler sind sie ein Gegenüber für die Sorgen der Menschen und stehen für Trauer, aber auch deren Überwindung.

Zum stillen Gedenken am 13. Februar 2021 verbindet die Performance mit 17 rollenden Engelsskulpturen der dänisch-norwegischen Künstlerin Marit Benthe Norheim und einer Klanginstallation des norwegischen Komponisten Geir Johnson unterschiedliche Orte auf dem Friedhof. Die Performance schließt das private Gedenken ebenso ein wie die verschiedenen Mahn- und Gedenkstätten auf dem Heidefriedhof. Veranstalter in das Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst.

Friedensgebet in der Weinbergskirche und weitere Veranstaltungen

In der Weinbergskirche in der Albert-Hensel-Str. 3 findet um 21.30 Uhr ein Friedensgebet zum 13. Februar mit Pfarrerin Gisela Merkel-Manzer statt. Aufgrund der aktuellen Situation finden alle Gottesdienste als Kurz-Gottesdienste je zwei Mal hintereinander statt. Reservierungen seien nicht erforderlich, informiert die Laurentiuskirchgemeinde.

Die Angebote zum 13. Februar sind vielfältig und stadtweit verteilt. Einen Überblick gibt es hier.

Um 21.45 Uhr werden in der ganzen Stadt die Dresdner Kirchenglocken läuten.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Bibliothek Pieschen: Ab 1. März wieder geöffnet – Maske, Korb, 30 Minuten

Ab Montag ist die Bibliothek Pieschen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Die Regeln für den Besuch bleiben zunächst so, wie vor der >>>

„… das war wie eine Sechser im Lotto“ – erzählt von Gudrun Meinel

Ich hatte bis Ende 2019 zahlreiche Operationen zu überstehen. 2020 wollte ich ganz neu anfangen. Es sollte ein neues Leben losgehen. Ich >>>

Flaschensammler Rex bietet Abholservice auch in Pieschen an

Unterstützung in der Krise, die eine Win-win-Situation verspricht: Flaschensammler Rex kommt direkt an die Haustür und holt Pfandgut >>>

Herbys. Tee & Kräuter: Biotee, Kräuter und viele Produkte aus Lausitzer Hanf

Am Trachenberger Platz hat Christian Paul vor wenigen Tagen sein neues Geschäft eröffnet: „Herbys. Tee & Kräuter“ Früher >>>

Gestohlenes Handy sichergestellt – Einbruch in Büro

Polizisten aus Dresden haben in der Nacht zum Freitag gegen 2.20 Uhr auf der Industriestraße ein Mobiltelefon sichergestellt, das nach >>>