Goldenes Lamm: Zeitkapsel mit Klaviertaste und FFP2-Maske im Grundstein

Neben einer Dresdner Tageszeitung, einer FFP2-Maske und weiteren Utensilien wurde heute auch eine Klaviertaste in die Zeitkapsel mit aufgenommen und anschließend als Grundstein für den Neubau der Musikschule Goldenes Lamm im Boden versenkt. „Die Klaviertaste weist auf unseren Ursprung im Jahr 2009 hin“, sagte Daniel Scheufler, Schulleiter und Vorstandsvorsitzender des Musikschule Goldenes Lamm e.V., „denn ganz zu Beginn haben wir nur Klavierstunden angeboten – was wir nicht vergessen wollen“. Aber wir schauen jetzt noch viel lieber in die Zukunft, denn für die Schüler und Lehrer der Musikschule wird jetzt eine Vision Realität. „Heute durften wir den Grundstein legen für einen Neubau mit 670 Quadratmetern Nutzfläche.“

Barbara Klepsch bei dem symbolischen Schlag auf den Grundstein, beobachtet von Falk Borgwart, Pastor Ulrich Mann, Reinhard Quast, Schulleiter Daniel Scheufler und Hartmut Hühnerbein (v.l.n.r). Foto: MSGL / Meeco

Der Wunsch nach einem Neubau besteht schon lang. Der Platz für die inzwischen rund 1.100 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen und sozialer Herkunft wurde knapp. In dem Neubau sind ein Tanzraum und neun weitere Unterrichtsräume untergebracht. Zwischen dem denkmalgeschützten Hauptgebäude und dem Neubau entsteht eine neue Eingangshalle, von der aus alle Gebäudeteile und Ebenen, einschließlich Saal und Cafeteria, erschlossen werden.

Auf die neuen Anforderungen durch die Corona-Pandemie hat das Team um Daniel Scheufler schnell reagiert. Schon bald nach dem ersten Lockdown gingen die ersten Unterrichtseinheiten ins Internet – so dass 90 Prozent des Einzelunterrichts weiterhin online angeboten werden konnten. „Ganz besonders freuen wir uns über der Treue der Musikschüler uns gegenüber. So sind bei uns trotz ständigen Lockdowns die Schülerzahlen in etwa gleichgeblieben, während andere Schulen teilweise mit erheblichen Kündigungen leben mussten. Jetzt hoffen wir, dass der Bau zügig vonstatten geht und wir zum Beginn des Schuljahres 2022/2023 das Gebäude nutzen können“, so Scheufler weiter.

Im Rahmen der Grundsteinlegung sprachen Hartmut Hühnerbein, Vorstandsvorsitzender der „Stiftung für christliche Wertebildung (Wertestarter)“ aus Berlin und Haiger, sowie Reinhard Quast, Generalunternehmer OTTO QUAST Bau AG und Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bauhandwerks aus Siegen, Grußworte und wünschten dem Bau einen guten Verlauf. Beide konnten über ihre Stiftungen zusammen Unterstützungsleistungen in sechsstelliger Höhe in den Bau mit einbringen. Barbara Klepsch, CDU-Landtagsabgeordnete und Ministerin für Kultur und Tourismus, hat hier ihren Wahlkreis und verfolgt die Entwicklung der Musikschule aufmerksam. „Mit dem Neubau zeigt die Musikschule gemeinsam mit der Freien Evangelischen Gemeinde als Bauträgerin, dass der Blick klar nach vorne gerichtet wird. Dies ist ein wichtiges Zeichen für die kulturelle Bildung im gesamten Freistaat Sachsen“, betonte Klepsch.

Die Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro für den Neubau werden größtenteils durch bis jetzt eingegangene Spenden von über 2 Millionen Euro gedeckt. Die restliche Summe kommt teilweise über zinslose Darlehen von Stiftungen oder auch Privatpersonen sowie über weitere noch zu erwirtschaftende Spendenbeträge. Gerade erst hatten zwei Dresdner Unternehmer eine Großspende überreicht. Zudem startete die Musikschule eine Kampagne unter dem Motte „Bau mit! Starke Töne, die Pieschen bewegen“.

„Es ist ein besonderer Moment, wenn der Traum von einem Musikschulgebäude tatsächlich Realität wird. Dieser Traum hatte vor über sieben Jahren mit den ersten Entwürfen als Luftschloss begonnen. Nur mit Hilfe zahlreicher Spender und privater Stiftungen ist es möglich, dass heute dafür der Grundstein gelegt werden kann. Die Vorfreude ist groß, dass wir für unsere vielfältigen Unterrichtsangebote im Stadtbezirk Pieschen nun bald hervorragende Räumlichkeiten nutzen können«, so Daniel Scheufler abschließend.

3 Meinungen zu “Goldenes Lamm: Zeitkapsel mit Klaviertaste und FFP2-Maske im Grundstein

  1. Gina sagt:

    Endlich Mal eine erfreuliche Nachricht in traurigen Zeiten.
    Viel Freude und Erfolg den Bauleuten.

  2. Eric sagt:

    Vorsicht! Das ist eine Christlicher Fundamentalistische #Kirche die wie der #Stoffwechsel auch Kinder missionieren will. @pieschenaktuell Es wäre schön wenn Sie das auch ein mal erwähnen könnten. https://www.dnn.de/Dresden/Lokales/US-Ehepaar-gruendet-freie-Gemeinde-im-Dresdner-Sueden #ChristlicheFundamentalisten #msgl #GoldenesLamm #Pieschen

    Was ist Christlicher_Fundamentalismus: https://de.wikipedia.org/wiki/Christlicher_Fundamentalismus

  3. Friedrich sagt:

    Ich würde die Gemeinde eher als konservativ christlich beschreiben. Die FeG ist Mitglied in der Evangelischen Allianz und im Arbeitskreis christlicher Kirchen. Sie bewirkt – genau wie der Stoffwechsel – viel Gutes im Stadtteil und darüber hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren …

Stadtrat: Johannes Lichdi und Michael Schmelich verlassen Grünen-Fraktion

Die Grünen im Stadtrat stellen nicht mehr die stärkste Fraktion. Mit Johannes Lichdi und Michael Schmelich haben heute zwei prominente >>>

Polizeirevier beschmiert – Mülltonne vor „Mein Frankreichladen“ in Brand gesetzt

Das Bistro „Mein Frankreichladen“ und die Außenstelle des Polizeireviers Dresden-West in der Osterbergstraße sind in der >>>

Stadtrat: So lief die Debatte über den Verkauf des Sachsenbades

Der Stadtrat hat am Mittwoch den Verkauf des Sachsenbades an einen privaten Investor beschlossen. Darüber hinaus soll der Oberbürgermeister >>>

Küchenbrand in Mehrfamilienhaus am Pestalozziplatz

Heute Morgen rückte die Feuerwehr gegen 7.10 Uhr zu einem Einsatz am Pestalozziplatz aus. Als die Feuerwehrleute der Wachen Albertstadt >>>

Stadtrat: So lief die Abstimmung über die Verkaufsvorlage zum Sachsenbad

Nach einer zweistündigen Debatte über die Verkaufsvorlage zum Sachsenbad und die Änderungsanträge folgte am Mittwochabend, es war gegen >>>