Bibliothek Pieschen bleibt bis 31. Januar für Publikumsverkehr geschlossen

Wegen der anhaltend angespannten Lage in der Corona-Pandemie bleibt die Bibliothek Pieschen – wie auch alle anderen städtischen Bibliotheken – bis einschließlich Sonntag, 31. Januar, geschlossen. „Die Fahrbibliothek ist derzeit nicht im Einsatz, auch die Rückgabeautomaten sind außer Betrieb“, informierte jetzt Elke Ziegler, Sprecherin der Städtischen Bibliotheken Dresden.

Die digitalen Angebote der eBibo stehen dagegen während der Sonderschließzeiten uneingeschränkt zur Verfügung. Zusätzlich werden der
Bibliothekslieferdienst BiboModern und der Auskunftsservice BiboAngefragt angeboten.

Während der coronabedingten Schließzeiten werden entliehene Medien automatisch verlängert. Die individuellen Rückgabetermine können Leserinnen und Leser in ihrem Benutzerkonto der Online-Kataloges einsehen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Lebensmittel aus der Region: Erfolgreicher Start für Marktschwärmerei in Pieschen

Es ist ein besonderer Nachmittag im Sommergarten der Geh8. Zu Gartengrün, Cafétischen und Sandkasten gesellen sich heute eine ganze Reihe >>>

Kitrazza – KinderTraumZauberStadt startet auf den Hufewiesen

In den kommenden zwei Wochen können Mädchen und Jungen zwischen sieben und zehn Jahren ihre eigene Stadt errichten. Standort sind zum ersten >>>

Verkehrsbetriebe: Bauarbeiten erfordern umfangreiche Fahrplanänderungen

Mit dem Beginn der Sommerferien wechseln am kommenden Montag fast alle Linien der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in den Ferienfahrplan >>>

Brendler’s Geschichten: Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.

Ob Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) in seinem Vierzeiler „Erinnerung“ mit dem Guten, das so nahe liegt, auch an den Rabenauer Grund >>>

Roter Baum e.V. feiert Richtfest für die Jugendhauserweiterung

Nach über zwei Jahren des Planens und Bauens feierte der Rote Baum e.V. gestern Richtfest. Mit Fertigstellung des Rohbaus nimmt die Erweiterung >>>