A4 zwischen Wilder Mann und Hellerau: Kleintransporter brennt – kilometerlanger Stau

Am Mittwoch Vormittag gegen 11.05 Uhr ist es auf der Autobahn A4 zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Zwischen der AS Dresden-Wilder Mann und der AS
Dresden-Hellerau war auf der mittleren Fahrspur ein polnischer Kleintransporter Renault Master in Brand geraten. Der Fahrer konnte das Fahrzeug rechtzeitig und unverletzt verlassen.

Als die Berufsfeuerwehr der Wachen Übigau und Albertstadt und die Stadtteilfeuerwehr Brabschütz eintrafen, stand der Renault lichterloh in Flammen. Mit Wasser und Schaum löschten die Feuerwehrleute den Brand. Der Transporter brannte vollständig aus. Die Autobahn war für etwa 90 Minuten in Richtung Görlitz gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Polizei ermittelt jetzt zur Brandursache.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Corona-Impfung am Wochenende: Freie Termine für den Impfstoff Moderna

Am Wochenende wird in der Arztpraxis in der Hubertusstraße 12a gegen das Corona-Virus geimpft. „Wir haben ausschließlich den Impfstoff >>>

Geh8-Vereinschef Paul Elsner hat neuen Job bei Kulturbürgermeisterin Klepsch

Thomas Grundmann hat gestern seinen Dienst im Rathaus Pieschen angetreten. Bis zum Jahresende läuft die Einarbeitungsphase. Dann geht >>>

Mehr Winterdienst auf Radwegen im Stadtbezirk Pieschen erst ab 2024

Beim Winterdienst auf den Radwegen müssen sich Radfahrerinnen und Radfahrer im Stadtbezirk Pieschen weiter gedulden. Erst ab 2024/25 >>>

Corona-Test positiv? Ab sofort Anschreiben statt Anruf vom Gesundheitsamt

Aufgrund der immensen Zahl von positiv auf das Covid-19-Virus getesteten Personen stellt das Gesundheitsamt ab sofort die Fallbearbeitung >>>

Impfzentrum in der Messe Dresden: Online-Terminbuchung ab 3. Dezember möglich

Heute Vormittag hat das Impfzentrum des DRK Sachsen in der Messe Dresden seinen Betrieb aufgenommen. Bereits vor der Öffnung um 10 Uhr hatten >>>