Lastenrad Quäntchen Sven Wruck

Unverpacktladen Quäntchen ist Standort für neues Lastenrad „Piet“

Das Lastenrad heißt „Piet“. Sein Standort ist der Unverpackt-Laden „Quäntchen“ in der Oschatzer Straße. Ab sofort kann man das Gefährt über die vom ADFC betriebene Plattform friedaundfriedrich buchen. „Wir haben mehrere Lastenräder getestet“, erzählt Quäntchen-Inhaber Sven Wruck. Bei dem Modell vom Hersteller Urban Arrow aus Amsterdam „hat das Fahrgefühl am meisten überzeugt“, sagt er. Schließlich soll das Lastenrad auch für Laien geeignet sein, die nicht täglich mit einem solchen Fahrzeug unterwegs sind. So ein einachsiges Rad müsse leer und mit Lasten in der Balance gehalten werden. Das gehe bei dem Modell sehr gut und sei schließlich ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen.

In dem geräumigen Transportkasten können bequem zwei Kinder nebeneinander auf der Bank sitzen – gesichert mit verstellbaren Dreipunktgurten. Für den Kasten gibt es eine Abdeckung und ein Regenzelt mit Sichtfenstern auf beiden Seiten. Den gesamten Transportkasten kann man abmontieren und hat dann eine ebene Lasten-Plattform, um zum Beispiel Kisten zu transportieren. Ganz wichtig ist die elektrische Tretunterstützung mit der stufenlosen Schaltung.

Darin unterscheidet sich das neueste Lastenrad im Stadtbezirk von den beiden anderen, über die ADFC-Plattform mietbaren, Lastenrädern. Diese stehen am Mobipunkt Altpieschen (in der VVO-Geschäftsstelle) und am Verbrauchermarkt in der Fritz-Reuter-Straße 32. Auch im Fachgeschäft Elberad in der Bürgerstraße kann man ein Lastenrad – allerdings gebührenpflichtig – ausleihen.

Von den Anschaffungskosten in Höhe von 6028 Euro förderte der Stadtteilfonds Pieschen-Süd / Mickten rund 4.300 Euro. Den restlichen Betrag, die Ausgabe, Einweisung und Wartung des Lastenrades übernimmt das Quäntchen-Team. Spenden der Nutzer sollen helfen, mögliche Reparaturkosten zu decken. „Wir wollen dazu beitragen, dass die umweltfreundliche Mobilität im Stadtbezirk immer mehr Unterstützer findet“, sagt Sven Wruck.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Spielereien und Spiegeleien – Perspektiven wechseln und miteinander darüber reden

Kati Bischoffberger strahlt. Die Vorfreude auf ihre Ausstellungseröffnung am 20. September (16-18 Uhr) steht ihr im Gesicht geschrieben. >>>

Baustart für Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 verzögert sich

Der für den Herbst 2020 geplante erste Spatenstich für ein neues Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 wird sich voraussichtlich >>>

Erste Hilfe Schule Dresden bildet zertifizierte Kursleiter aus

Große Aufregung herrschte diesen Dienstag in der Erste-Hilfe-Schule Dresden an der Leipziger Straße 54. Karsten Olzmann, Leiter der „Erste >>>

sankt pieschen trifft sankt markus: Kleine Konzertreihe startet mit Tumba Ito

Mehrere „hübsche Trostpflaster“ hatte der Verein sankt pieschen am 11. April angekündigt. Damals fiel die Entscheidung, >>>

Brendler’s Geschichten: Von der Bahnstation Radebeul zum „Letzten Heller“

Der 1880 gegründete „Verschönerungsverein für die Lößnitz und Umgebung“ trat im Jahre 1888 mit einem Wanderweg an die Öffentlichkeit, >>>