Stadtteil-Theater-Treff zum Zweiten am 26. Februar

Nun geht es weiter! Erneut lädt der Stadtteil-Theater-Treff in die Theaterkneipe des Theaterhauses Rudi, um sich in entspannter Atmosphäre dem Thema Nachbarschaft zu nähern. Am kommenden Mittwoch, 26. Februar, ist der erste von drei Terminen. Dieses Mal steigen die Theatermacher des Theaterpädagogischen Zentrums Sachsen mit ihrem Theaterstück „Lichtmacher und Phasenprüfer“ in den Abend ein. Darin spielen und erzählen zwei ehemalige Mitglieder der Theatergruppe „Miteinander statt nebeneinander“, Norbert Frisch, Elektriker und Heinrich Lehrer, Lehrer, von ihren Erlebnissen aus der Gruppe. Das bewegt sie noch immer, dieser Versuch, ein Pieschener Nachbarschaftstheater aufzubauen. Die Menschen, die kamen und wieder gingen, die sich einbrachten und auf der Suche waren.

Berichtet und gespielt wird unter anderem von der Hundekacke im Vorgarten, die „Trautes-Heim-Glück-Allein“-Mentalität mancher Jung-Eltern, die ohnmächtige Frau vorm Ärztehaus, verrückte Lebenskünstler oder die störenden Fahrräder im Kellerflur. Freudigem und Ernsthaftem wird spielerisch nachgegangen. Und im Anschluss kann das Publikum entscheiden, ob weitere Szenen rund um das Thema Nachbarschaft besprochen und gespielt werden.

Lassen sie sich einladen und unterhalten, denn alle im Stück beschriebenen Situationen aus der Theatergruppe sind tatsächlich passiert.

Ein Gastbeitrag von Dirk Strobel, Theaterpädagogisches Zentrum Sachsen.

Service:
WAS: Stadtteil-Theater-Treff
WANN: 26. Februar, 25. März und 22. April, jeweils 19.00 Uhr
WO: Theaterkneipe im Theaterhaus Rudi, Fechnerstraße 2a

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Unmut über Schließung der Wochenmärkte wächst – Marktgilde kritisiert mangelnde Gesprächsbereitschaft

100.000 Stiefmütterchen, Hornveilchen, Ranunkeln und Vergissmeinnicht stehen in einem großen Gewächshaus des Frühgemüsezentrums >>>

Stadtrat bewilligt Soforthilfe für Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler

Die Stadt Dresden kann Soforthilfen in Höhe von 1.000 Euro an Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler auszahlen. Der Stadtrat >>>

Sparkassen-Stiftung: Nachwuchsförderpreis für den TSV Rotation Dresden 1990 e.V

Gleich zwei Mal ist die Nachwuchsarbeit des TSV Rotation Dresden 1990 bei der diesjährigen Sportlerumfrage in Dresden geehrt worden. In >>>

Wir sind da: Bestellen und abholen bei Händlern im Stadtbezirk Pieschen – neue Einträge

Viele Händler und Dienstleister im Stadtbezirk Pieschen müssen ihre Geschäfte schließen. Jetzt kämpfen sie ums Überleben in der Corona-Krise. >>>

Lolita Kliemann: Solange mein Türrollo oben ist, einfach klopfen oder klingeln

Werkzeuge, Eisenwaren und Beschläge – mehr als 6.000 Artikel hat Lolita Kliemann, Inhaberin des Geschäftes „Werkzeuge Kliemann“ >>>