Ronny Wetzig bietet mit seiner „Kreativen Welt“ einen Stadtteilladen für Trachau

Ronny Wetzig hat sich einen lang gehegten Traum erfüllt. Am 10. Oktober eröffnete er in Alttrachau 46 seine „Kreative Welt Dresden“. Ab sofort möchte er hier die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils einladen. „Die neue Adresse soll sich zu einem Stadtteilladen entwickeln und Anlaufstelle für Viele sein“, erklärt der 50-Jährige. „Wer Ideen hat, was man in diesen Räumen noch verwirklichen könnte, kann sich einfach bei mir melden.“ Ein Projekt gemeinsam zu entwickeln, passe genau in den Rahmen eines Stadtteilladens.

Vor ein paar Jahren entdeckte Ronny Wetzig seine Leidenschaft für kreatives Arbeiten, insbesondere mit Keramik, aber auch mit Naturmaterialien. Während einer Therapie nach einem Burnout fand er dabei Spaß und Entspannung. „So etwas wollte ich schon vor 30 Jahren ausprobieren, hatte aber nie Zeit dazu“, erzählt der dreifache Vater, der gern in der Natur unterwegs ist.

Hier kann man allein oder mit anderen seinem Hobby nachgehen. Foto: C. Trache

Zwei Jahre lang teilte er sich in Übigau mit einer Keramikerin Räumlichkeiten, um seinem Hobby nachzugehen. Als sich abzeichnete, dass diese Kooperation so nicht mehr bestehen bleiben wird, entwickelte er die Idee, neben seiner Teilzeitanstellung bei einer Firma einen eigenen Laden aufzubauen. Hier will er nicht nur Kreativ-Workshops anbieten sondern gleichzeitig einen Begegnungsraum im Stadtteil schaffen.

Gestaltung von Keramik, Kreativ- und Naturbildern

Letztlich fand der Freitaler die Räume in Alttrachau 46 und inzwischen auch weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die gemeinsam mit ihm hier für Leben sorgen möchten. Ronny Wetzig bietet selbst jeden Freitag von 16 bis 20 Uhr Keramik-Workshops an, sowie parallel je nach Bedarf Kurse zur Gestaltung von Kreativbildern und Naturbildern. Zusätzliche Termine können gern mit ihm vereinbart werden.

Ein Yoga-Verein hat sich als weiterer Nutzer der Räume hinzugesellt. Eine Künstlerin bietet Handlettering-Kurse an, eine Fotografin ist ebenfalls mit Workshops vertreten. Aber auch Einzelpersonen mieten sich stundenweise ein, um ganz für sich ihren Hobbies wie Schnitzen oder Yoga nachzugehen.

Kreativität ist gefragt: Krabbelgruppe oder Seniorentreff, Töpfern, Naturbilder, Schnitzen, Kochen oder Theater… . Quelle: Kreative Welt

Die Räume können auch für Familien- oder Vereinsfeiern gebucht werden, mit und ohne Kreativangebot. Die ersten Anmeldungen von Schulklassen zum Plätzchen backen oder für einen Kochkurs sind bei Ronny Wetzig auch schon eingegangen. Den dafür nötigen Gesundheitspass besitzt er. Im hinteren Teil seines Ladens findet sich eine kleine, modern eingerichtete Küche. In der aktuellen Situation um das Coronavirus achtet er natürlich auf die Einhaltung des Hygienekonzepts.

Noch gibt es im Laden freie Zeitfenster, die Interessierte stundenweise, tageweise, für ein Wochenende oder längerfristig mieten können. Anfragen dazu per Email an  kontakt@kreative-welt-dresden.de .

Weitere Ideen durch Crowdfunding verwirklichen

Ronny Wetzig sprüht voller Tatendrang und Ideen. Fest im Blick hat er unter anderem ein Puppentheater in seinem Laden. Die entsprechenden Handpuppen stehen bereits im Regal und warten auf ihren Einsatz. Er möchte sich weiter im Stadtteil vernetzen und mit lokalen Akteuren in Kontakt kommen.

Ohne die tatkräftige Unterstützung von zahlreichen Helferinnen und Helfern wäre er noch längst nicht so weit, sagt er und ist froh, dass seine Frau und die Kinder ihn in seinem Tun bestärken und ihm den Rücken freihalten.

Noch fehlt so manches in der „Kreativen Welt“. Lampen, Regale, Gardinen und Technik werden benötigt. Um das zu finanzieren, will Ronny Wetzig mit einer Crowdfunding-Kampagne das erforderliche Geld sammeln. Derzeit läuft die Startphase, in der es vor allem um das Einsammeln von Meinungen geht. „Ist mein Projekt verständlich?“, „Welche Ideen können andere beisteuern?“ „Was muss ich noch berücksichtigen?“ Da sind Tipps von Crowdfunding-Erfahrenen sicher besonders hilfreich. Wer also von der Idee des Stadtteilladens ebenso begeistert ist und dieses Projekt unterstützen möchte, kann zunächst seine Meinung äußern.

Wenn es dann in die Finanzierungsphase geht, kann Ronny Wetzig auf Unterstützung von „Wir gestalten Dresden“, dem  Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft e.V., rechnen. Pro gespendeten Euro gibt „Wir gestalten Dresden“ einen Euro dazu, bis maximal 2.500 Euro. Dann wäre sein Kampagnen-Ziel von 5.000 Euro erreicht.

5 Meinungen zu “Ronny Wetzig bietet mit seiner „Kreativen Welt“ einen Stadtteilladen für Trachau

  1. S sagt:

    Wie wär’s denn mit Mietregalen? Die würden da bestimmt gut hinpassen.

    • Ronny sagt:

      Hallo, ja den Gedanken hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Bin allerdings erstmal davon wieder abgekommen. Vielleicht wenn der Laden läuft und richtige Öffnungszeiten hat. Lieben Dank aber für den tollen Tipp.

  2. Gerda Kočí sagt:

    hallo Ronny
    ich lese bei nebenan.de fast täglich Angebote, die da heißen: verschenke…..oft sind Stühle, Regale usw dabei. wäre das für dich nicht auch eine Option? melde dich einfach bei nebenan.de an und du wirst davon profitieren.
    ich wollte zwar in der Makarenkoschule eine Kindergruppe zum Schreiben von kleinen Geschichten zusammenstellen, habe aber nach den Vorbesprechungen nie wieder davon gehört. wie wäre das bei dir? vermutlich hättest du Platz und eine freie Zeit. bei guter Reklame kämen sicher die Kinder aus der Umgebung sehr gern. kannst dich bei mir melden. Tel2514708 oder trabioma@gmx.de
    von einer solchen Möglichkeit gleich bei mir um die Ecke bin ich begeistert.

    • Ronny sagt:

      Hallo Gerda,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht und die Infos. Bei nebenan.de habe ich mich schon angemeldet und schaue auch immer mal rein. Finde ich eine super Gelegenheit um an preiswerte Dinge zu kommen. Also vielen Dank dafür.
      Gern können wir in Kontakt treten und schauen was wir aus deinem Projekt in der Kreativen Welt machen können.
      Ich bin für vieles offen und freie Zeiten gibt es auch noch, also von daher passt es schon mal.
      Liebe Grüße Ronny

  3. Ronny sagt:

    Hallo, ja den Gedanken hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Bin allerdings erstmal davon wieder abgekommen. Vielleicht wenn der Laden läuft und richtige Öffnungszeiten hat. Lieben Dank aber für den tollen Tipp.

Das könnte Sie auch interessieren …

3D-Stadtmodell zeigt Hochwasserstände zwischen 4 und 10,5 Metern

Ein neues 3D-Modell von Dresden zeigt jetzt verschiedene Hochwasserthemen an. So kann man sich alle potenziell überschwemmten Flächen >>>

Ehrenamt für Alle: Erste Helfer erfolgreich vom „Auftrieb“ vermittelt

Anfang dieses Jahres startete die Kontakt- und Begegnungsstätte für Arbeitslose „Auftrieb“ des DRK-Dresden mit dem Projekt „Ehrenamt >>>

Polizeibeamte bei Festnahme angegriffen – Zwei Einbruchverdächtige festgenommen

Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr sind Polizisten an der Großenhainer Straße angegriffen worden. Sie waren zum Parkplatz eines Supermarktes >>>

Rettung für das August Theater – Verwaltung ändert Pläne für das Rathaus Pieschen

Die Ratsherrenstube im Rathaus Pieschen soll auch künftig Spielstätte für das August Theater bleiben. „Die Planung für die Sanierung >>>

Brendler’s Geschichten: Wie aus dem „Restaurant Bahnhof Trachau“ die „Kant-Apotheke“ wurde

Im Dresdner Adressbuch 1936, dessen Druck im Dezember 1935 abgeschlossen wurde, sind für die Stadtteile Pieschen und Trachau unter dem >>>