Regenwurm Regus Entdeckung

Regus Regenwurm, die Elbwiesen und die Abfallbilanz 2019

„Es sind die Menschen, die einfach ihre alten Pappteller, Grills und Essenreste auf unsere grünen Dächer werfen.“ Diese Erkenntnis gewinnt Regus Regenwurm, der Held eines neuen Kinderbüchleins, als er wagemutig aus der Regenwurmwohnung zur Elbwiese hinaufkriecht. Umweltbürgermeisterin Eva Jähningen (Grüne) präsentierte das Buch, das die Landeshauptstadt herausgegeben hat, heute in Pieschen. Es soll, so ihre Hoffnung, die jungen und ganz jungen Besucher der Elbwiesen sensibilisieren, sorgsam mit dem Müll umzugehen. Das Buch werde nun an Schulen, Horte und Kitas verteilt. Auf der Homepage der Stadt kann man es auch herunterladen.

Jähnigen Wintrich

Eva Jähnigen und Christian Wintrich präsentierten das neue Kinderbüchlein. Foto: W. Schenk

Christian Wintrich, Leiter des Stadtbezirksamtes Pieschen, betonte, dass das Umweltbewusstsein der Elbwiesennutzer in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sei. „Der Stadtbezirk ist sauberer geworden“, sagte er. Damit der Müll auch wirklich in den Papierkörben lande, seien diese entlang der Elbe inzwischen bunt gestaltet worden. „So kann man sie nicht übersehen“, meinte Wintrich.

Anlass für den Pressetermin an der Elbe war die jetzt vorgelegte Abfallbilanz der Stadt Dresden. Die letzten Wochen mit den Ausgangsbeschränkungen hätten in der Stadt zu einem deutlich höheren Anfall von Papier und Pappeabfällen gesorgt. Als Grund nannte Thomas Kügler, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft im Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, die stark gestiegene Nutzung des Online-Versandhandels. „Das war ein Müllaufkommen wie zur Weihnachtszeit“, sagte Kügler. Die geplante Elbwiesenreinigung – zu der das klein Buch eigentlich vorgestellt werden sollte – war wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Der Termin werde voraussichtlich nicht mehr nachgeholt.

Kügler Thomas Abfallwirtschaft

Thomas Kügler erläuterte die Zahlen zur Abfallbilanz 2019. Foto: W. Schenk

Umweltbürgermeisterin Jähnigen bedankt sich zugleich bei den vielen Dresdner Bürgerinnen und Bürgern, die auch ohne organisierte Stadtsauberkeitswoche losgezogen sind und Abfälle eingesammelt haben: „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig uns Wiesen, Wälder und Parks sind. Auch in Zeiten von notwendigen Ausgangsbeschränkungen war es möglich, raus an die frische Luft zu gehen und städtisches Grün zu erleben“, so Jähnigen.

Zahlen und Fakten zur Abfallbilanz 2019 

  • 418 Tonnen Restabfall, Sperrmüll und Grünabfall von öffentlichen Flächen entfernt (2018: 414 Tonnen)
  • 183 Haushaltsgroßgeräte (2018: 103 Stück)
  • 1.953 Elektrokleingeräte (2018: 1 760 Stück)
  • 1.300 Fahrzeugreifen (2018: 718 Stück)
  • 251 Bildschirme (2018: 202 Stück)
  • 148 Kühlgeräte (2018: 132 Stück) von öffentlichen Flächen entfernt.
  • 178.926 Tonnen Abfälle in privaten Haushalten (2018: 176 540 Tonnen)
  • 322,5 Kilogramm Abfall pro Kopf (2018: 320 Kilogramm), davon rund 132 Kilogramm Restabfall (2018: 133 Kilogramm)
  • von der Getrenntsammlung erfasste Wertstoffe: 49.275 Tonnen (2018: 48.483 Tonnen), wobei die Steigerungen vor allem auf Papier/Pappe/Kartonage (plus 322 Tonnen) sowie Glas (plus 304 Tonnen) entfallen.

Für die Sammlung und Entsorgung der illegalen Müllablagerungen seien knapp 201.150 Euro aufgewendet worden, sagte Kügler, etwa 12 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Fußgängerin schwer verletzt – Hoher Sachschaden bei Einbruch

Gestern Vormittag gegen 10.35 Uhr ist eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall auf der Wurzener Straße schwer verletzt worden. Die Fahrerin >>>

Anne Dupke und ihre süße bunte Welt aus Teig, Marzipan und Pralinen

Anne Dupke ist jetzt Konditorin. Für ihre Gesellenprüfung hat sie sich vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser inspirieren >>>

Hilferufe in Hildesheimer Straße – Polizei startet Zeugenaufruf

Mögliche Hilferufe in der Hildesheimer Straße in Trachau haben die Polizei veranlasst, jetzt einen Zeugenaufruf zu starten. Gestern gegen >>>

Stadt schlägt Regeln für Benennung von kommunalen Sportanlagen vor

Kommunale Sportanlagen sollen künftig die Namen von verdienstvollen Sportlerinnen und Sportler tragen können. Eine entsprechende Richtlinie >>>

Feuerwehr birgt verletzten Lkw-Fahrer – Motorradfahrer nach Unfall verstorben

Einem verletzten Lkw-Fahrer mussten die Feuerwehrleute gestern Vormittag helfen. Der Mann war nach einem Sturz von einer Leiter aus eigener >>>