polizeimeldung

Polizisten stoppen Mann mit gestohlenem Moped

In der Nacht zum Donnerstag, gegen 2.45 Uhr, haben Polizeibeamte einen Mann aufgehalten, der ein gestohlenes Moped schob. Er wird verdächtigt, auch einen Einbruch in der Trachauer Straße verübt zu haben.

Dorthin waren Polizisten gerufen worden. Unbekannte hatten ein Kellerfenster aufgebrochen und waren in den Keller eingedrungen. Beim Eintreffen der Beamten waren sie jedoch schon geflohen. Angaben zum Schaden gibt es noch nicht.

Im Rahmen der Fahndung nach diesen Einbrechern hatten die Beamten dann den 33-jährigen Deutschen auf der Leipziger Straße angehalten, erklärte ein Polizeisprecher. Er habe eine Simson S 51 geschoben. Die Überprüfung ergab, dass diese kurz zuvor von der Peschelstraße gestohlen wurde. Die Beamten stellten das Moped sicher und ermitteln nun gegen den Mann wegen des Diebstahls. Ob er auch für den Kellereinbruch verantwortlich ist, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

In der Kaditzer Straße entstehen ein Mehrfamilienhaus und vier Reihenhäuser

In der Kaditzer Straße im Stadtteil Übigau haben die Bauarbeiten für ein Mehrfamilienhaus mit zehn Eigentumswohnungen und vier Reihenhäuser >>>

Sachsenbad-Initiative braucht noch Unterschriften für ein Bürgerforum

„Es gibt zu wenig Möglichkeiten zum Baden und Schwimmen in Dresden. In Pieschen überhaupt keine“. Das findet Wolf-Rüdiger >>>

Zweigstelle der neuen Autobahn GmbH zieht in die Großenhainer Straße 5-7

Der Standort Dresden profitiert vom Aufbau der neuen Autobahn GmbH des Bundes. Eine Zweigstelle der Niederlassung Ost wird in dem Neubau >>>

Unfall am Hubertusplatz – Einbrüche in Seniorenresidenzen und Geschäft

Das passiert nicht so oft. Gleich mit vier Meldungen ist der Stadtbezirk Pieschen heute in den aktuellen Berichten von Polizei und Feuerwehr >>>

Sommertheater im Schloss Übigau: „Landeier oder Bauern suchen Frauen“

Die drei Jungbauern Jan, Jens und Richard führen in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab des hektischen Stadttrubels, ein beschauliches >>>