Neue Anbindung für Pieschener Fernwärmenetz auf Altstädter Seite

Auf der Altstädter Seite der Elbe beginnen ab morgen die Arbeiten für einen neuen Anschluss der Pieschener Fernwärmeversorgung an das Fernwärmenetz der Drewag. Derzeit erfolgt die Versorgung über eine Leitung auf der Neustädter Seite, die in der Perspektive keine ausreichende Leistungsstärke besitzt.

Ein etwa 100 Meter langer Teilabschnitt liegt zwischen dem Internationalen Congress Center Dresden und der Marienbrücke. Die Umleitung des Elberadweges über die Devrientstraße bleibt während der Bauzeit bis voraussichtlich Ende März bestehen. Zum anderen wird zeitlich parallel dazu auf dem Volksfestgelände ausgehend von der Marienbrücke – etwa 150 Meter stromabwärts – bis zum Anschluss an den Elbdüker  gearbeitet, teilte Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann mit. Hier sollen die Arbeiten Ende Mai abgeschlossen sein. Das Dresdner Frühlingsfest werde wie geplant vom 4. bis 19. April auf dem Volksfestgelände stattfinden.

Beide Teilabschnitte bilden den Lückenschluss der Fernwärmehaupttrasse zwischen der Bestandsleitung an der Semperoper über den Elberadweg bis zum Elbdüker. 565.000 Euro investiert die Drewag hier. Mit der Inbetriebnahme im Winter 2020/21 werde die Versorgungskapazität und Versorgungssicherheit nördlich der Elbe deutlich erhöht, so Ostmann.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Spielereien und Spiegeleien – Perspektiven wechseln und miteinander darüber reden

Kati Bischoffberger strahlt. Die Vorfreude auf ihre Ausstellungseröffnung am 20. September (16-18 Uhr) steht ihr im Gesicht geschrieben. >>>

Baustart für Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 verzögert sich

Der für den Herbst 2020 geplante erste Spatenstich für ein neues Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 wird sich voraussichtlich >>>

Erste Hilfe Schule Dresden bildet zertifizierte Kursleiter aus

Große Aufregung herrschte diesen Dienstag in der Erste-Hilfe-Schule Dresden an der Leipziger Straße 54. Karsten Olzmann, Leiter der „Erste >>>

sankt pieschen trifft sankt markus: Kleine Konzertreihe startet mit Tumba Ito

Mehrere „hübsche Trostpflaster“ hatte der Verein sankt pieschen am 11. April angekündigt. Damals fiel die Entscheidung, >>>

Brendler’s Geschichten: Von der Bahnstation Radebeul zum „Letzten Heller“

Der 1880 gegründete „Verschönerungsverein für die Lößnitz und Umgebung“ trat im Jahre 1888 mit einem Wanderweg an die Öffentlichkeit, >>>