polizeimeldung

Hitlergruß gezeigt und 34-jährigen Mann angegriffen

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit gegen einen 36-Jährigen, der an der Großenhainer Straße den Hitlergruß gezeigt hatte und einen Mann attackierte. Der 36-Jährige war gestern Abend gegen 18.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Marktes aufgefallen, als er dort den verbotenen Gruß zeigte. „Ein Zeuge nahm das wahr und sprach den Mann darauf an. Der Tatverdächtige schubste den 34-Jährigen und versuchte, ihn zu schlagen. Als das nicht gelang, zerbrach der 36-Jährige eine Flasche und wollte auf den Zeugen einstechen. Auch dies misslang, so dass er die Flasche in Richtung des Mannes warf. Diese traf den 34-Jährigen am Arm, wodurch er leicht verletzt wurde“, beschreibt ein Polizeisprecher den Hergang.

Alarmierte Beamte hätten den tatverdächtigen Deutschen gestellt und Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, wegen Sachbeschädigung sowie wegen Beleidigung ausgefertigt.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Geh8 zeigt: Urbane Landwirtschaft, Sport, Recycling, Gewerbe an der Harkortstraße

Die Ausstellungshalle des Vereins Geh8 Kunstraum und Ateliers ist ein passender Rahmen für die Präsentation der Ergebnisse eines städtebaulichen >>>

Corona-Pandemie: Gastronomen kritisieren erneute Schließungen

„Das ist reiner Aktionismus.“ Die Reaktion von Frank Ollhoff, Inhaber des „Petit Frank“ in der Bürgerstraße >>>

Straßenlaub: Stadt erinnert an Pflichten der Grundstückseigentümer

Wenn die Blätter von den Bäumen und Sträuchern fallen, meldet sich jedes Jahr das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft mit Hinweisen an >>>

Studenten präsentieren 14 Ideen zum Areal an der Harkortstraße

Zwei Ideen für das Bahn-Areal an der Harkortstraße sind in den vergangenen Jahren bekannt geworden. Die SPD-Fraktion im Stadtrat präsentierte >>>