musikfestspiele oliver killig

Dresdner Musikfestspiele suchen Mitstreiter für die »Klingende Stadt« im Juni 2020

Neue Mitstreiter für die »Klingende Stadt« suchen die Organisatoren der Dresdner Musikfestspiele. „Hobby-, Laien- und Profimusiker sowie Tanzensembles aller Sparten haben bei dem Mitmachprojekt am 7. Juni 2020 zum fünften Mal die Möglichkeit, einen eigenen Auftritt im Rahmen der Festspiele zu kreieren“, erklärt Musikfestspiele-Sprecherin Nicole Czerwinka. Teilnehmen könne jeder, der es sich zutraut, ein kurzes musikalisches oder tänzerisches Programm vor Laufpublikum zu präsentieren. Nicht Perfektion, sondern das gemeinsame Musikerlebnis stehe hier im Vordergrund.

Musiziert wird am 7. Juni zeitgleich an verschiedenen Plätzen in der gesamten Innenstadt, zum Beispiel im Lichthof im Albertinum, im Zwinger, auf dem Neumarkt, in der QF-Passage oder im Verkehrsmuseum. „Ziel ist es, Dresden einen Nachmittag lang zum Klingen zu bringen und die Stadt auch jenseits großer Konzertsäle von ihrer musikalischen Seite zu präsentieren“, erläutert Nicole Czerwinka die Idee.

Die »Klingende Stadt« hat sich seit 2016 zum Erfolgsprojekt bei den Dresdner Musikfestspielen entwickelt. Vom Chor bis zur Bigband, vom Gesangssolisten bis zum Akkordeonorchester haben in den vergangenen Jahren jeweils bis zu eintausend Teilnehmer in 50 Ensembles die Stadt einen Nachmittag lang zum Klingen gebracht. Für einige davon gehört das Mitmachprojekt der Dresdner Musikfestspiele seither schon fest zu ihrem jährlichen Konzertprogramm. Besucher und Bürger Dresdens können indes bei der »Klingenden Stadt« einen Nachmittag lang überall in der Innenstadt Musik erleben. Der Eintritt ist frei.

Service:

Anmeldung für die »Klingende Stadt« bis 1. April 2020 per E-Mail an klingendestadt@musikfestspiele.com oder online per Anmeldeformular

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Windlustverlag: „Ich liebe Musik. vol. 2“ – Inspiriert von 69 Musikstücken

Mit den kleinen Präsenten zu Ostern ist es dieses Jahr besonders schwierig. René Seim bietet eine Alternative. Er vertreibt Musik auf Schallplatten >>>

Offene Kinder- und Jugendarbeit ist erreichbar – Emmers bietet Mittag zum Abholen

Seit Dienstag bietet das Kinder- und Jugendzentrum Emmers wieder warmes Mittagessen an – zum Abholen. In normalen Zeiten nutzen >>>

Corona-Pandemie: Soforthilfe-Budget verdoppelt – Digitale Kulturangebote – Ordnungsamt kontrolliert

Der Finanzausschuss des Stadtrates hat die Mittel für die „Soforthilfe Corona-Pandemie“ von fünf auf zehn Millionen Euro verdoppelt. >>>

Einbruch in Waschanlage – Sportschuhe gestohlen – Hitlergruß gezeigt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag ein Büro sowie drei Automaten einer Waschanlage an der Kötzschenbroder Straße in Kaditz aufgebrochen. >>>

Nico Kühnold: Schülerhilfe in fünf Tagen auf digitalen Unterricht umgestellt

Sobald die Kinder wieder in die Schule gehen dürfen, wird auch die Schülerhilfe Pieschen ihre Räume in der Großenhainer Straße 135 wieder >>>