Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem extra Pressfahrzeug die Standorte angefahren, um all das, was sich rings um die Container angesammelt hat, wegräumen zu können und Platz zu machen für das Containerfahrzeug“, sagte ein Mitarbeiter der Einsatzleitung bei der Firma Stratmann Entsorgung. Das Unternehmen ist seit Januar 2019 für die Leerung der Papiercontainer zuständig. Die Schwerpunkte im Stadtbezirk sollten jetzt erledigt und wieder in einem guten Zustand sein, fügte er hinzu. Der Rhythmus der Containerleerung unterscheide sich je nach Größe und Aufkommen. In die Konkordienstraße zum Beispiel kämen die Fahrzeuge künftig montags, mittwochs und freitags, zu anderen Standorten auch täglich.

Papiercontainer konkordienstr torgauer str

So sah es noch am Dienstag an dem Containerstandort aus. Foto: W. Schenk

„Wir haben aus den ersten Wochen des Jahres gelernt und werden ein Servicetelefon einrichten“, sagte der Mitarbeiter aus der Einsatzleitung. In zwei bis drei Wochen würden die Kontaktdaten an allen Containerstandorten angebracht sein. Damit sollen die Anwohner über den direkten Draht zum Dienstleister informiert werden.

Der Bericht über die vermüllten Containerstandplätze ist gestern auf viel Interesse gestoßen. In etlichen Kommentaren unter dem Artikel und auf der Facebook-Seite von Pieschen Aktuell nannten Leserinnen und Leser weitere Standplätze mit Nachholebedarf. „Das haben wir aufmerksam verfolgt“, hieß es aus der Stratmann-Einsatzleitung.

5 Meinungen zu “Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

  1. Dachte ich mir doch, das jemand mitliest. 🙂 fein gemacht. Henricistrasse wieder ordentlich.

  2. Noch ein kleiner Nachtrag, da das Problem an der Henricistrasse die Pappe ist, kann man dort nicht einen zweiten Pappconrainer hinstellen? Platz ist dort ja genug.

  3. Die Container wurden ja vor einigen Jahren überall reduziert (z.B. Moritzburger Straße ist komplett weggefallen) weil die Stadt die Hauseigentümer zur Anschaffung blauer Tonnen gebeten hat (nett formuliert :-)). Es ist also sehr unwahrscheinlich das die Stadt das wieder ändern wird, schließlich geht es um Geld!

    Aber wie man auch lesen kann, soll es sich ja auch bessern, also abwarten.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>

Schulcampus Gehestraße startet mit 1.600 Schüler und einigen Provisorien

Stesad-Geschäftsführer Axel Walther ist erleichtert. Erst seit vergangenem Donnerstag steht fest, dass der Unterricht auf dem neuen >>>

19-jähriger Autodieb und Verkehrsraudi muss in Untersuchungshaft

Der 19-Jährige, der am Montagabend auf der Flucht vor der Polizei erst in Pieschen gestoppt werden konnte, muss auf Antrag der Staatsanwaltschaft >>>