Schiff Rohbau Elbe

Schiffsverband mit motorlosem Binnenfrachter passiert Dresden

Und schon ist es vorbei. Unspektakulär zog der 110 Meter lange Schiffsverband auf der Elbe an Dresden vorbei. Zwei Schubschiffe, eins vorn, eins hinten steuerten den motorlosen rund 14 Meter breiten Koloss mit dem Namen „Spera“ um die Windungen der Elbe. Der Fluss war vorbeugend für den sonstigen Schiffsverkehr gesperrt worden.

Der Schiffsrumpf wurde in der nordböhmischen Barkmet-Werft in Lovosice gebaut. Das ist rund 70 Kilometer südlich von Dresden. In der holländischen Partnerwerft nahe Rotterdam soll daraus ein Chemikalienfrachter für die Binnenschifffahrt werden. Aufbauten und Motor werden dort ergänzt. Seit Sommer 2018 haben die Schiffbauer in Lovosive auf den für den Transport notwendigen Wasserstand in der Elbe gewartet. Schnee und Regen in den letzten drei  Monaten haben dies nun ermöglicht. In Dresden lag der Wasserpegel heute über 2,30 Metern.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Lommatzscher Straße: Fußgänger von Auto erfasst

Am Donnerstagabend hat sich gegen 17.45 Uhr auf der Lommatzscher Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Der Fahrer eines Pkw Toyota
Auris >>>

Sachsenbad: Statt Schwimmbad nun Coworking-Area, Sauna, Wellnes und Gastronomie

Das Sachsenbad wird saniert, soll aber nicht als Gesundheitsbad wiederbelebt werden. Die lange angekündigte Verwaltungsvorlage ist >>>

9. Trachenfest: Helfer, Flohmarktstände und Akteure auf der Bühne gesucht

Der Termin für das 9. Trachenfest ist gefunden. Wie immer an einem Sonnabend, dieses Mal am 16. Mai, lädt der Verein Hufewiesen zu dem inzwischen >>>

GEH8 Kunstraum und Ateliers: Von der Wandlung eines Hinterhofes

Das Wrack eines Opel Manta verschaffte den Künstlern des Vereins „GEH8 Kunstraum und Ateliers“ im Januar viel Aufmerksamkeit. >>>

Bibliothek Pieschen: Sachsenbad-Zeitzeugen kommen in Ausstellung zu Wort

„Therapieschwimmen im Sachsenbad, das wäre schön“. Die 71-jährige Helga Schönberg kennt das Bad schon aus Kinderzeiten, >>>