heidefriedhof literaturtheater

Lesung in der Feierhalle auf dem Heidefriedhof: „Ein Stern namens Mama“

Den Sonntag vor dem 1. Advent nutzen Christen und Nichtchristen zum Gedenken an ihre Vestorbenen. Als Zeichen der Trauer, der Erinnerung und des Gedenkens werden die Gräber mit Blumen, Gestecken oder Kränzen geschmückt. Oftmals wird auch ein Grablicht angezündet. Dabei verwandelt sich der Friedhof in ein Lichtermeer, bevor der erste Schnee alles bedeckt. Aus Anlass des Totensonntags „haben die Mitarbeiter des Städtischen Friedhofs- und Bestattungswesens Dresden mehrere Veranstaltungen vorbereitet“, erklärte Robert Arnrich, Betriebsleiter des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen Dresden.

In der Feierhalle auf dem Heidefriedhof beginnt der 24. November um 10.30 Uhr mit der Theateraufführung „Ein Stern namens Mama“. Das Literaturtheater Dresden erzählt „eine traurige, aber erlösend tröstliche Geschichte für alle Menschenkinder ab zehn Jahre“, heißt es in der Ankündigung.

Danach, um 13 Uhr, spielt vor der Feierhalle der Posaunenchor der Laurentiuskirchgemeinde. Anschließend, um 13.30 Uhr, hält Pfarrer Thomas Markert von der Laurentiuskirchgemeinde Trachau in der Feierhalle eine kirchliche Andacht.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, Plätze werden nicht reserviert. Während des Tages stehen die Friedhofsmitarbeiter für Gespräche und Anfragen zur Verfügung.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Brendler’s Geschichten: Die ersten Fotoraketen stammen aus Trachau

Der Beitrag über die ersten aus Trachau stammenden Fotoraketen war 1960 in der Zeitschrift „Dresdner Monats-Blätter“ abgedruckt. Darin >>>

Pieschener Verein JUG Saxony lädt zur Weihnachtsfeier und zeigt „Zwei schräge Vögel“

Zu einer etwas anderen Weihnachtsfeier als in den vergangenen Jahren lädt der Verein JUG Saxony ein. JUG steht für Java User Group. Deren >>>

Baumaschine und Weihnachtsbäume gestohlen

Unbekannte sind auf eine Baustelle an der Washingtonstaße in Übigau eingedrungen und haben dort einen Rüttelstampfer im Wert von ca. 1.700 >>>

Stadtbezirksbeirat bewilligt Mittel für Kleingärtner, Lastenrad und Schülerbeteiligung

Der Stadtbezirksbeirat hat am Dienstag rund 110.000 Euro für die Förderung von Projekten bewilligt. Damit haben die Beiräte von dem 535.500 >>>

A message to you, Rudi: Noch kein größeres Amateurtheater erlebt

Mein erster Abend im Theaterhaus Rudi war zugleich der letzte für das Stück „Heimatabend – ein Tauchversuch“. Das bislang >>>