Kunstforum RadioLenck zeigt Malerei von Wolfgang Frauhammer und Johannes Wagner

„Man muss es nicht so machen wie immer“, hat sich Galerist Lutz Jacobasch gesagt. Darum ist die Ausstellung „gerade gemalt“ seit dem 5. November geöffnet. Die Vernissage mit den beiden Künstlern Wolfgang Frauhammer und Johannes Wagner findet dagegen erst am 21. November statt. Grund für diese Neuerung sind die vielfältigen Talente der Künstler. Sie malen nicht nur, sondern machen auch Musik und studieren. Und so ist Johannes Wagner derzeit als Gitarrist mit der Band „Roaring 420s“ in Spanien unterwegs.

Zum Künstlerinterview, das dann in bewährter Weise von Michael Wächter im Rahmen der Vernissage geführt wird, wird er wieder zurück sein und gemeinsam mit Wolfgang Frauhammer alle Fragen im Kunstforum RadioLenck beantworten. „Wir malen um der Bilder willen“, erzählt Wolfgang Frauhammer. „Meist leihen wir uns ein Auto, laden Farben und die Feldstaffelei ein und fahren los.

Johannes Wagner war zum Aufbau der Ausstellung noch da – jetzt tourt er durch Spanien. Foto: L Jacobasch

Wenn uns ein Ort gefällt oder wir ein Objekt finden, das sich gut malen lässt, halten wir an“, fügt er hinzu. Das sei eine Herangehensweise, die er sich in der Kunstakademie in Düsseldorf von 2013 bis 2015 angeeignet habe und die ihn mit Johannes verbinde. Die meisten Bilder, die in der Ausstellung zu sehen sind, seien so entstanden. Die großflächigen Bilder dagegen seien Atelierarbeiten.

Während Johannes seit 2016 an der Hochschule für bildende Künste in Dresden studiert, hat Wolfgang nach der Zeit in Düsseldorf ein Diplomstudium der Elektrotechnik an der TU Dresden begonnen. Das sei bald geschafft, meint er. Dann wolle er noch einmal zur Malerei zurückkehren. Die Idee sei da, das Gesamtbild werde sich dann ergeben. So, wie die beiden auch an die Malerei herangehen.

Es ist die erste Ausstellung für beide. Besonders ins Auge fällt eine Komposition von 18 Bildern mit einer Vielfalt an Motiven in unterschiedlichen Formaten. Es werde eine Herausforderung an die Betrachter, die einzelnen Bilder dem jeweiligen Maler zuzuordnen, meint Wolfgang Frauhammer. Ob die Beschriftung der Bilder hier mehr verraten wird, darüber müssen sich Maler und Galerist noch einigen.

Service:

WAS: „gerade gemalt“, Malerei von Wolfgang Frauhammer und Johannes Wagner
WANN: 5. November bis 5. Dezember, Öffnungszeiten: Mi und Do 15 bis 20 Uhr, Sonntag 15 bis 18 Uhr, oder nach Vereinbarung unter 0172 6417766
Vernissage am 21. November, 19.00 Uhr, das Künstlergespräch führt Dr. Michael Wächter
WO: Kunstforum RadioLenck, Oschatzer Str. 14

>> Ausstellungen im Kunstforum RadioLenck (Archiv)

 

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Spielereien und Spiegeleien – Perspektiven wechseln und miteinander darüber reden

Kati Bischoffberger strahlt. Die Vorfreude auf ihre Ausstellungseröffnung am 20. September (16-18 Uhr) steht ihr im Gesicht geschrieben. >>>

Baustart für Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 verzögert sich

Der für den Herbst 2020 geplante erste Spatenstich für ein neues Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 wird sich voraussichtlich >>>

Erste Hilfe Schule Dresden bildet zertifizierte Kursleiter aus

Große Aufregung herrschte diesen Dienstag in der Erste-Hilfe-Schule Dresden an der Leipziger Straße 54. Karsten Olzmann, Leiter der „Erste >>>

sankt pieschen trifft sankt markus: Kleine Konzertreihe startet mit Tumba Ito

Mehrere „hübsche Trostpflaster“ hatte der Verein sankt pieschen am 11. April angekündigt. Damals fiel die Entscheidung, >>>

Brendler’s Geschichten: Von der Bahnstation Radebeul zum „Letzten Heller“

Der 1880 gegründete „Verschönerungsverein für die Lößnitz und Umgebung“ trat im Jahre 1888 mit einem Wanderweg an die Öffentlichkeit, >>>