Initiative für mehr Sauberkeit an der Raststelle mit Elbblick in Altübigau

Rings um die Steinbank an der Elbe in Altübigau soll es dauerhaft sauber bleiben. Viele Wanderer und Anwohner nutzen den Platz mit seinem schönen Blick auf Pieschen und das Ostragehege für eine kleine Erholung. Derzeit ist es vor allem der Eigeninitiative der Anwohner zu verdanken, dass die beliebte Raststelle nicht vermüllt. Sie haben einen provisorischen Mülleimer mit einer Mülltüte aufgestellt und diese regelmäßig geleert. Darauf verwies gestern Tino Jasef, der selbst in Übigau wohnt und für die Freien Wähler im Stadtbezirksbeirat sitzt. „Das kann keine Dauerlösung sein. Außerdem ist der provisorische Mülleimer mehrfach entwendet worden“, sagte er. Immer dann hätte auch gleich wieder Abfälle rings um die Bank gelegen. „Wir haben hier ein Problem und das wollen wir jetzt lösen“, betonte er.

In Altübigau findet sich der Dank der Übigauer an alle Helfer beim Hochwasser 2002. Foto: W. Schenk

Darum habe er eine Anfrage an der Oberbürgermeister initiiert, in der er wissen will, ob und wie die Stadt hier einen Müllbehälter aufstellen und auch regelmäßig leeren könne. Schließlich hätte Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne) angeboten, mit zusätzlichen Behältern für mehr Sauberkeit auf den Elbwiesen und entlang der Elbe zu sorgen. Auch wenn in der kurzen Diskussion auf die Eigenverantwortung der Müllverursacher („Jeder sollte seinen Müll mit nach Hause nehmen.“) verwiesen wurde, bekam der Antrag bei zwei Enthaltungen 17 Ja-Stimmen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Bibbern beim Aktzeichnen – Erinnerungen an 25 Jahre Kreative Werkstatt

Gut gefüllt war am vergangenen Sonnabend die Galerie der Kreativen Werkstatt im Galvanohof. Zahlreiche Mitstreiterinnen, Wegbegleiter, >>>

Polizei sucht Zeugen zu „verdächtigem Ansprechen“ in Trachau – Rollerfahrer gestürzt

Die Polizei prüft gegenwärtig einen Fall des verdächtigen Ansprechens von Kindern im Stadtteil Trachau. Die Eltern eines Neunjährige >>>

Hufewiesen: Öffentliche Vorstellung des Bebauungsplans – Anwohner sind skeptisch

Am vergangenen Freitag war es im Goldenen Lamm so weit: Vertreter der Stadt stellten den Bebauungsplan für die Hufewiesen in Trachau vor. >>>

Brendler’s Geschichten: Die Arno-Lade-Straße trug bis 1946 den Namen eines preußischen Militärs

Im „Straßenverzeichnis 2017“ der Stadt Dresden sind für den Stadtbezirk Pieschen 431 Straßen, Plätze und Wege aufgelistet. Sie tragen >>>

Sportcampus Motor Mickten: Bahn prüft Verkauf der Fläche an der Harkortstraße

Die Deutsche Bahn prüft den Verkauf ihres Grundstücks zwischen Harkortstraße und dem Haltepunkt Pieschen. Das Areal hat eine Fläche von >>>