Zentralwerk The Exchange

Im Zentralwerk: Eigene und globale Gewaltmechanismen verstehen – Mitwirkende gesucht

Einzeln, mit Freund oder Nachbarn oder in ganzen Gruppen. Für zwei außergewöhnliche Veranstaltungen im Zentralwerk in der Riesaer Straße am 7. und 8. September werden Mitwirkende gesucht. „Mögliches viele Personen aus möglichst unterschiedlichen Milieus“ sollen aufeinandertreffen und sich in einem Konfliktspiel mit dem Thema Gewalt auseinandersetzen.

„Wie beeinflussen wir als Individuen durch unser Denken und Handeln das Ausmaß der Gewalt in der Welt?“ Antworten auf diese Frage wollen die Konfliktmediatorin, Tänzerin und Choreografin Dana Caspersen und das in Köln gegründete MichaelDouglas Kollektiv gemeinsam mit den Mitwirkenden finden. Die Mittel, die dabei eingesetzt werden, sind nicht alltäglich. Die Veranstaltung findet „ohne Publikum und damit ausschließlich durch die Teilnehmenden getragen statt und bietet mit dem Mittel der choreografierten Begegnung die Möglichkeit, eigene und globale Gewaltmechanismen zu verstehen“, erläutert Zentralwerk-Sprecher André Hennig den Ablauf und verspricht: „Es wird eine Performance, die aufwühlt, das Nachdenken erzwingt, Haltungen provoziert.“ Die Veranstaltung habe mit „The Exchange“ zwar einen englischsprachigen Titel, werde aber in deutscher Sprache stattfinden. Vorkenntnisse seien nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei und findet im Rahmen des Tages des offenen Denkmals statt.

Dana Caspersen hat ist eine vielfach ausgezeichnete Tänzerin, Choreografin, Konflikt-Spezialistin, Autorin. In 30 Jahren beim Ballett Frankfurt und der Forsythe Company war sie eine enge Mitarbeiterin von William Forsythe und wichtige Performerin in seinen Werken. Später hat sie ihren Master in Konfliktforschung und Mediation gemacht und Konfliktworkshops und eine internationale Serie von choreografischen „Public-Dialogue“-Events entwickelt. Sie ist Autorin des Buches Changing the Conversation: The 17 Principles of Conflict Resolution.

Service:

  •  Termine:
    Samstag, 7. September, 18:00 bis 19:00 Uhr
    Sonntag, 8. September, 11:00 bis 12:00 Uhr

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Michael, wir brauchen Sand“ – 50 Kinder bringen Leben in die Kulturwerkschule

Vier Wochen nach dem Start der Kulturwerkschule Dresden ist fast schon Alltag eingezogen. Die fünfzig Kinder haben das alte Schulgebäud >>>

Zehn neue Wohnungen entstehen an der Ecke Moritzburger Straße / Konkordienstraße

An der Ecke Konkordienstraße / Moritzburger Straße entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit zehn Wohnungen. Im Erdgeschoss des Eckhauses >>>

Mopedfahrer verunglückt – Mann beraubt

Am Sonntagmorgen gegen 8.25 Uhr sind auf der Kreuzung Großenhainer Straße/Trachenberger Straße ein Moped und ein Auto zusammengestoßen >>>

Dinnershow Mafia Mia präsentiert neues Programm im Küchenzentrum Dresden

Ein ungewöhnliches Bild bot sich kürzlich den Kunden des Küchenzentrums Dresden auf der Fritz-Reuter-Straße. Mitten im Verkaufsraum >>>

Bistro „Savoir vivre – Mein Frankreichladen“ jetzt mit farbenfrohem Graffiti

Seit heute ziert ein großes und farbenfrohes Graffiti die Giebelwand des Frankreichladens in der Bürgerstraße. Das alte Bauernhaus, das >>>