Fernwärme-Baustelle Oschatzer Straße: Drewag lädt zur Info-Veranstaltung ein

Im kommenden Jahr wird die Oschatzer Straße im Abschnitt zwischen Bürgerstraße und Leipziger Straße zur Fernwärme-Baustelle. Vor allem die mehr als 40 Händler und Gewerbetreibenden befürchten erhebliche Einschränkungen und Umsatzeinbußen durch die geplanten Vollsperrungen während der mehrmonatigen Bauarbeiten. In zwei Abschnitten – vor und nach dem Stadtteilfest Sankt Pieschen – sollen hier Fernwärmeverteilleitungen und Hausanschlüsse verlegt werden.  Klaus Künzelmann, bei der Drewag Netz zuständig für Netz- und Anlagenprojekte, informierte gestern Abend im Stadtbezirksbeirat darüber, dass am 26. November eine Informationsveranstaltung zu den geplanten Bauarbeiten stattfindet und lud Händler, Gewerbetreibende und Anwohner herzlich dazu ein.

Vor vier Wochen hatten sich Händler für einen runden Tisch mit der Drewag ausgesprochen. Sie wollen nicht nur Informationen über die geplanten Bauarbeiten, sondern mit den Verantwortlichen auch über Wege diskutieren, wie die Umsatzverluste, unter denen sie seit Beginn der Bauarbeiten im Umfeld leiden, reduziert werden können. Ein besonders wichtiges Problem sei zudem die Logistik bei An- und Auslieferungen. Auf dem betroffenen Abschnitt der Oschatzer Straße gibt es erfreulich viele Händler und Gewerbetreibende. Hier finden sich mehr als 40 Geschäfte und Büros: Händler mit einem breiten Angebot aus Fleischerei, Bäckerei, Konditorei, türkischen Spezialitäten, dem Teppichhandel, Eisenwaren, Feinkost und Spezialitäten bis hin zu Trauringen und Bogensport. Eine Schneiderwerkstatt und das Woll- und Nähstudio gehören ebenso dazu wie die Kosmetikstudios oder das Geschäft von Silvio Hecht mit Akkordeons und Klavieren und zwei Galerien. Mehrere Vereine und Parteien haben hier ihre Büros. Die frisch gewählte CDU-Landtagsabgeordnete und Sozialministerin Barbara Klepsch sucht hier einen Platz für ihr Abgeordnetenbüro. Auch die Geschäftsstelle der AOK hat regelmäßigen Publikumsbetrieb.

Der Verein Pro Pieschen mit dem Stadtteilbeirat, der am 12. November tagt, will die Händler bei der Vorbereitung auf die Informationsveranstaltung unterstützen. Es sei sinnvoll, die verschiedenen Forderungen im Vorfeld schon einmal zusammenzutragen und zu sortieren, sagte Vereinsvorsitzende Heidi Geiler. Unabhängig davon könnten auch die Sprechzeiten des Vereins Pro Pieschen am Montag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr in der neu geschaffenen Geschäftsstelle (Oschatzer Straße 5) genutzt werden.

Service:

WAS: Informationsveranstaltung der Drewag Netz zu Fernwärmebauarbeiten Oschatzer Straße
WANN: Dienstag, 26. November 2019, 18.30 Uhr
WO: Bürgersaal, Rathaus Pieschen, Bürgerstraße 63

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Verkaufsvorlage fertig: Sachsenbad 1 Euro wert – Grundstück 1,04 Millionen Euro

Das Sachsenbad und das 5.590 Quadratmeter große Grundstück an der Wurzener Straße sollen für 1,04 Millionen Euro an die Montis Real Estate >>>

Wichtiger Lückenschluss für den Radverkehr: Harkortstraße wird asphaltiert

Die Tage des Kopfsteinpflasters in der Harkortstraße sind gezählt. Die Straße bekommt eine Asphaltdecke. Das hat der Bauausschuss des  >>>

Bibo Pieschen: Vorlesezeit beginnt – Lesepaten für 1. Klassen gesucht

In der kommenden Woche beginnt in der Bibliothek Pieschen wieder die Vorlesezeit. Montags um 16 Uhr begeistern die Mitarbeiterinnen und >>>

250 Meter im Elbdüker: Einmal unter der Elbe hin und wieder zurück

Die Chance war einmalig. Der gerade fertig gebohrte Tunnel für die Fernwärmeleitung nach Pieschen konnte besichtigt und vor allem begangen >>>

Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro aus Tankstelle gestohlen

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in eine Tankstelle an der Kötzschenbroder Straße in Kaditz eingebrochen. Der Einbruch ereignete >>>