Beschädigte Erdgasleitung sorgt für akute Explosionsgefahr

Wegen eines Feuerwehreinsatzes musste die Maxim-Gorki-Straße heute zeitweise gesperrt werden. Die Feuerwehrleute waren gerufen worden, weil ein Bagger bei Bauarbeiten eine Erdgasleitung beschädigt hatte. Drei Wohnhäuser mußten wegen des ausströmenden Gases zunächst evakuiert werden. In der Zwischenzeit konnte die Drewag die beschädigte Leitung abschiebern.

Sauglutte nennt sich dieses spezielle Gerät zur Entlüftung. Foto: R. Halkasch

Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehren aus den Wachen Albertstadt und Übigau das am stärksten betroffene Haus. Nach Angaben von Einsatzleiter Ralf Schröder habe in dem stark betroffenen Hinterhaus
akute Explosionsgefahr bestanden. Die Bewohner hätten richtig reagiert, als sie das Haus eigenständig verlassen hatten. Der Keller dieses Hauses bereitete der Feuerwehr einige Probleme bei den Belüftungsarbeiten. Zum Einsatz kam eine spezielle Belüftungstechnik, Sauglutten genannt.Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Baugefährdung.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Wohnheim Hubertusstraße: Obdachlose protestieren gegen Umzugspläne des Sozialamtes

Seit Montagmorgen protestieren Obdachlose vor dem Übergangswohnheim in der Hubertusstraße 36c gemeinsam mit Aktivisten gegen ihre Verlegung >>>

In Pieschen fehlen noch Wahlhelfer für die Landtagswahl am 1. September

Knapp 14 Tage vor der Landtagswahl am 1. September 2019 fehlen in Dresden noch 130 Wahlhelfer. Auch in einigen der 33 Wahllokale Pieschen >>>

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>