Hafencity Arcotel Baustelle

Arcotel-Gruppe: Grundsteinlegung für 4-Sterne-Hotel in der Hafencity am 21. März

Seit einigen Wochen drehen sich auf der Baustelle für das neue Hotel in der Hafencity die Kräne. Am 21. März wollen die Eigentümer aus Österreich und Hafencity-Bauherr USD Immobilien feierlich den Grundstein legen. Das 4-Sterne „ARCOTEL HafenCity Dresden“ soll Mitte 2020 seine Türen öffnen und die ersten Gäste begrüßen, heißt es in der Anküdigung des Unternehmens.

Das innovative Hotelkonzept werde neben 183 Zimmern und Suiten sowie fünf Seminarräumen auch ein Restaurant mit offener Showküche, Bar, Sonnendeckterrasse und Garten bieten.

Hotelneubau Standort

Das Hotel soll an der Leipziger Straße neben der bereits sanierten Melkus-Villa entstehen. Visualisierung: Rohdecan

Im Mai 2018 hatten die österreichische Hotelgruppe Arcotel und die USD Immobilien einen langfristigen Pachtvertrag unterzeichnet. Die Hotelgruppe „expandiert erneut und wir freuen uns sehr, mit dieser exzellenten Lage in Dresdens neuem In-Viertel einen weiteren wichtigen Standort in Deutschland in unser Portfolio aufnehmen zu können“, hatte Arcotel-Vorstand Martin Lachout damals erklärt. Für die Hotelgruppe mit Zentrale in Wien sei es Hotel Nummer 6 in Deutschland – nach Stuttgart sowie Hamburg und Berlin mit je zwei Standorten.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

In Pieschen fehlen noch Wahlhelfer für die Landtagswahl am 1. September

Knapp 14 Tage vor der Landtagswahl am 1. September 2019 fehlen in Dresden noch 130 Wahlhelfer. Auch in einigen der 33 Wahllokale Pieschen >>>

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>

Schulcampus Gehestraße startet mit 1.600 Schüler und einigen Provisorien

Stesad-Geschäftsführer Axel Walther ist erleichtert. Erst seit vergangenem Donnerstag steht fest, dass der Unterricht auf dem neuen >>>