Lagerbox eingang

Alte Mälzerei: Lagerbox will im Februar mit der Vermietung starten

Über den Mietvertrag für die letzte freie Fläche wird gerade verhandelt. Dann sind alle Geschäfte in der Alten Mälzerei vermietet. Noch im Februar, so verspricht es Marketingchef Michel Galka, will das Unternehmen Lagerbox, das die Alte Mälzerei Anfang 2017 übernommen hatte, mit seinem eigenen Vermietungsgeschäft von Lagerflächen starten.

lagerbox boxen

250 verschieden große Boxen stehen für die Einlagerungen zur Verfügung. Foto: lagerbox

„Ja“, meint er, „wie sind etwas im Verzug“. Eigentlich war die Einweihungsparty schon Ende November geplant. Aber die Bauarbeiten seien noch nicht abgeschlossen. Das Eingangstor für die Lagerbox-Kunden an der Heidestraße fehle noch. Zuvor müsse der Lastenaufzug eingebaut werden. „Der Schacht für den Fahrstuhl sei fertig, Aufzug selbst müsse noch geliefert und dann montiert werden“, beschreibt Galka die noch ausstehenden Arbeiten. Die 250 Einlagerungsboxen selbst seien bereits fertig. Auf 1.000 Quadratmetern könnten sich die Kunden zwischen Größen von 1 Kubikmeter bis zu Lagerräumen von 25 Quadratmetern entscheiden.

Lagerbox buero

Im Dezember eröffnete eine Subway-Filiale, nebenan wird das Lagerbox-Büro sein. Foto: W. Schenk

Auch die Arbeiten am künftigen Lagerbox-Büro im Parterre am Parkplatz lägen in den letzten Zügen. Jetzt würde noch die Ladentheke und die restliche Inneneinrichtung eingebaut. Bereits im Dezember 2018 hatte nebenan die Sandwich-Kette Subway ihre achte Dresdner Filiale eröffnet. Ein weiterer neuer Mieter, so Galka, sei die Tanzszene Dresden. Sollte die derzeit laufende Mietverhandlung für einen rund 20 Quadratmeter großen Laden erfolgreich abgeschlossen werden, sei das Gewerbeobjekt komplett vermietet.

Die letzte Hürde sei dann die Abnahme durch die verschiedenen Behörden, so auch für den Brandschutz. Galka ist zuversichtlich, dass da keine Verzögerungen mehr drohen. „Wir haben damit Erfahrung, es ist nicht unser erstes Projekt“, betont er. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt/Main betreibt deutschlandweit bereits 20 Einlagerungshäuser. Im vergangenen Jahr eröffnete an der Ecke Hamburger Straße/Bremer Straße bereits ein Lagerbox-Neubau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dreckecke Papiercontainer: Neuer Entsorger muss Versäumnisse des Vorgängers nacharbeiten

Der Containerstandplatz für Altpapier und Glas an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße ist ein Schandfleck. Papier und Pappe >>>

Hausbau Konkordienstraße 53: Sperrung bis Ende Februar – Pieschener Familien kaufen Wohnungen – Gartenhaus noch zu haben

Die Konkordienstraße bleibt zwischen Torgauer Straße und Leipziger Straße noch bis Ende Februar gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer >>>

Randalierer in der Leisniger Straße – Büroeinbruch in Großenhainer Straße

Dresdner Polizisten haben Samstagnacht gegen 00.40 Uhr auf der Leisniger Straße vier junge Randalierer gestellt. Die Gruppe hatte in >>>

„War das schon alles“ – Laurentiuskirchgemeinde lädt zur Diskussion über Glaubensfragen

Eine intensive Beschäftigung mit den Sinnfragen des Lebens bietet die Laurentiuskirchgemeinde jetzt an. An zwölf Abenden können spirituell >>>

Gegenüber vom Brauhaus entsteht ein „Kleines Watzke“ – Ticketverkauf zieht um

14 Arbeitsplätze und Lagerkapazitäten für vier Tanks mit dem Fassungsvermögen von 280 Fünfzigliter-Fässer. „Ja“, >>>