Zentralwerk Ballsaal

Zentralwerk e.V.: Crowdfunding für Lüftungsanlage und Heizung im Gemeinschaftshaus

Vor zehn Tagen hat der Zentralwerk e.V. eine Crowdfunding-Kampagne für eine Lüftungsanlage im Saalgebäude samt Ballsaal, Kneipe und Ausstellungsraum gestartet. Fast 8.000 Euro haben Unterstützer bereits gespendet. Ziel Nummer eins, so Zentralwerk-Sprecher André Hennig sind 30.000 Euro. Die gesamte Anlage koste 135.000 Euro, 85.000 hätten die Zentralwerker bereits zusammen. Die Stadt Dresden und der Freistaat unterstützen das Projekt, wenn der Eigenanteil aufgebracht werde. Ziel Nummer zwei wären 40.000 Euro. Damit, so Hennig, könnte die Lüftungsanlage mit einer Heizung kombiniert werden. Dann wäre der Saal das ganze Jahr über bespielbar.

Die Mitglieder der Kultur- und Wohngenossenschaft haben bereits mit den Abrissarbeiten im Gemeinschaftshaus begonnen. In dem Gebäude befinden sich der ehemalige Ballsaal, ein kleiner Saal, ein Kabinett und Sanitäranlagen. Im Erdgeschoss ist zudem Gastronomie geplant. „Es ist eine Riesenbaustelle“, sagt Hennig, An den Wochenenden und wann immer Zeit sei wurden alte Anlagen, Fliesen und Holz entfernt. Jetzt stehen bereits die ersten Trockenbauwände im Sanitärbereich, Vereinsmitglieder hätten kleinere Wände im Gebäude gemauert. Freiwillige Helfer seien immer gern willkommen, meinte Hennig.

Für die Crowdfunding-Kampagne, die noch bis Ende Juni läuft, haben viele Künstler aus den mehr als 60 Ateliers „Dankeschöns“ bereitgestellt. Je nach Höhe der Spende variieren die Präsente. Auch der im vergangenen Jahr eröffnete Späti „Ecce“ beteiligt sich mit einem „exklusiven Abendessen“. Für eine Spende von 30 Euro gibt’s Bocki mit Brötchen und ein Getränk. Außerdem, so das Ecce-Team, könne man dort am Abend viele Zentralwerker kennenlernen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Marie und Markus: Für Bienenwachstücher ist jetzt die richtige Zeit

Ein Bienenwachstuch ist in Sachen Aufbewahrung und Schutz von Lebensmitteln fast ein Alleskönner. Die offene Weinflasche, ein angefangener >>>

Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie Dresden: mehr betroffene Frauen und große Konkurrenz um preiswerte Wohnungen

Die Zahl der Menschen in Dresden ohne Wohnung steigt. Der Anteil der Frauen und der Haushalte mit Kindern ohne eigene Wohnung hat zugenommen. >>>

Einbrüche in Pflegedienst und Kleintransporter

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Pflegedienst am Hubertusplatz eingebrochen. Die Täter haben dafür eine Zugangstür >>>

Schulcampus Gehestraße: Mehrkosten von 18 Millionen Euro – Stesad übernimmt Gesamtbauleitung

Mit drastischen Maßnahmen will die Stesad GmbH als Bauherr die termingerechte Fertigstellung der Schulneubauten im Campus Gehestraße >>>

Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem >>>