Weinbergskirche Textwerkstatt

Weinbergskirche: Märchenhafte Verwandlungen. Lesung und Musik

„Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.“ Diesen Satz hat der österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein ans Ende seines vor einhundert Jahren erschienenen Werks „Logisch-philosophische Abhandlung“ gestellt. Der Satz wurde berühmt und viel zitiert.

Das Team der KulturKirche Weinberg in Trachenberge fragt, nachdem der Satz zitiert wurde: „Was aber, wenn genau das auf dem Herzen lastet?“ Und antwortet: „Dann kleidet sich das Unsagbare in ein märchenhaftes Gleichnis und kann eben doch gesagt werden.“

Mit dieser liebevollen Anleihe bei einem Österreicher werden Märchen und Musik aus dem Orient angekündigt.  „Aus dem ‚Papageienbuch‘, einer Geschichtensammlung des Orients, die ihren Ursprung im 12. Jahrhundert hat, erklingen am Freitag Märchen und Musik, die den magischen Einklang der Gegensätze beschwören“, heißt es in der Ankündigung. In den Papageienmärchen werde in der Tradition von 1001 Nacht Unerhörtes erzählt. Die Binnenreime in den Märchen des „Papageienbuchs“ seien eine Tradition des Orients, dessen Erzählkultur besonderen Wert auf den mündlichen Vortrag legt. Erzählende verstehen die suggestive Wirkung von Reimen immer dann einzusetzen, wenn sie der Aufmerksamkeit der Zuhörer sicher sein wollen ….

Anke Kamilla Müller wird lesen, Thabet Azzawi spielt auf der Oud, einer orientalischen Kurzhalslaute.

Service:

WAS: Märchenhafte Verwandlungen – Lesung und Musik
WANN: 21. September 2018, 20 Uhr
WO: Weinbergskirche Dresden-Trachenbegre, Albert-Hensel-Straße 3
WIEVIEL: Abendkasse 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
>> Gekühlte Getränke und Zeit für Gespräche ab 19.30 Uhr

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Forbidden Voices“ im Zentralwerk – Dokumentarfilm über drei Frauen und ihren Widerstand

Der Film „Forbidden Voices“ ist bereits die fünfte Aufführung der im April dieses Jahres gestarteten Reihe „Voices >>>

Gestohlen und zurückgebracht – Plastik „Stehender Jüngling“ an neuem Standort im Städtischen Klinikum in Trachau

Die Plastik „Stehender Jüngling“ hat einen neuen Platz erhalten. Zwischen den Häusern Industriestraße 35 und 37 steht >>>

Hereinspaziert! Hinter den Kulissen des Circus Monaco

Der Zirkus ist in der Stadt! Immer noch löst der Ruf einen abenteuerlichen Schauer aus. Zirkus – das ist der Duft von Sägespänen, >>>

„Was haben Sie über Pieschen zu erzählen?“

Letzte Woche war es soweit. Nach der Premiere auf den Hufewiesen im August zog UNDINE nun erstmals durch Pieschen. Es begann auf dem Platz >>>

Oberschule Pieschen erstmals als „Digitale Schule“ ausgezeichnet

Am 1. Oktober wurde die Oberschule Pieschen im Rahmen der Initiative „MINT Zukunft schaffen“  im Sächsischen Kultusministerium neben >>>