SPD Pieschen Neuer Vorstand

SPD Pieschen bestätigt Stefan Engel als Vorsitzenden – Wahlprogramm beschlossen

Stefan Engel bleibt Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Pieschen. Er wurde gestern auf dessen Jahreshauptversammlung im „Savoir vivre“ einstimmig wiedergewählt. Engel, der für die SPD auch im Stadtbezirksbeirat sitzt, steht seit 2016 an der Spitze des Ortsvereins. Bei der Kommunalwahl im Mai 2019 will er in den Stadtrat einziehen. „Ich möchte für Platz 1 auf der Liste der SPD im Wahlkreis 3 kandidieren“, hatte er im September angekündigt. Anfang November hat die Stadt-SPD ihn dann mit 89 von 127 gültigen Stimmen nominiert. Wer sich für die soziale und nachhaltige Entwicklung unseres Stadtbezirks interessiert, ist bei uns jederzeit gerne gesehen. Eine SPD-Mitgliedschaft ist dafür keine Voraussetzung“, erklärte Engel nach seiner Wahl.

Die Pieschener Sozialdemokraten haben gestern auch ihr lokales Programm für die Stadtrats- und Stadtbezirksbeiratswahl im Mai kommenden Jahres diskutiert und beschlossen. „Schwerpunkte sind dabei der Ausbau der sozialen Infrastruktur in den verschiedenen Stadtteilen, die weitere Sanierung von Schulen und Kitas, die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum und weitere Verbesserungen im ÖPNV und Radverkehr“, erklärte Engel. Ein Ziel sei dabei der weitere barrierefreie Ausbau von Haltestellen, zum Beispiel am Hubertusplatz. Beim Wohnungsbau wolle die Pieschener SPD Investoren zukünftig dazu zwingen, bei der Neuaufstellung von Bebauungsplänen 30 Prozent bezahlbare Wohnungen zu schaffen.

Mit dieser Forderung folgt die Pieschener SPD der Idee des „Kooperatives Baulandmodells‘ für Dresden, das Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) vor wenigen Wochen vorgestellt hat. Ziel sei, dass überall dort, wo Bebauungspläne aufgestellt oder geändert werden, die von diesen Planänderungen profitierenden Investoren eine feste Quote an mietpreisgebundenem Wohnraum schaffen, hatte Schmidt-Lamontain erläutert und hinzugefügt: „Wir wollen dem Stadtrat vorschlagen, dass mit der Förderung in der Regel für 30 Prozent der Wohn-Geschossfläche mietpreisgebundener Wohnraum entsteht“.

Zum neuen Vorstand des rund 75 Mitglieder zählenden SPD-Ortsvereins gehören als Stellvertreter die kommenden beiden Jahre die 27-jährige Psychologin Rebecca Overmeyer, die sich auch im Vorstand der Dresdner Jusos engagiert, und der 52-jährige Ministerialrat Walter Kühme. Kassierer des Ortsvereins bleibt der 63-jährige Religionspädagoge Jürgen Scheinert. Beisitzer im neuen Vorstand sind die Sozialwissenschaftlerin Carola Thielbein (42), der Streetworker Thorsten Deigweiher (43) und der Ministerialdirigent Thomas Früh (58).

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dreckecke Papiercontainer: Neuer Entsorger muss Versäumnisse des Vorgängers nacharbeiten

Der Containerstandplatz für Altpapier und Glas an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße ist ein Schandfleck. Papier und Pappe >>>

Hausbau Konkordienstraße 53: Sperrung bis Ende Februar – Pieschener Familien kaufen Wohnungen – Gartenhaus noch zu haben

Die Konkordienstraße bleibt zwischen Torgauer Straße und Leipziger Straße noch bis Ende Februar gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer >>>

Randalierer in der Leisniger Straße – Büroeinbruch in Großenhainer Straße

Dresdner Polizisten haben Samstagnacht gegen 00.40 Uhr auf der Leisniger Straße vier junge Randalierer gestellt. Die Gruppe hatte in >>>

„War das schon alles“ – Laurentiuskirchgemeinde lädt zur Diskussion über Glaubensfragen

Eine intensive Beschäftigung mit den Sinnfragen des Lebens bietet die Laurentiuskirchgemeinde jetzt an. An zwölf Abenden können spirituell >>>

Gegenüber vom Brauhaus entsteht ein „Kleines Watzke“ – Ticketverkauf zieht um

14 Arbeitsplätze und Lagerkapazitäten für vier Tanks mit dem Fassungsvermögen von 280 Fünfzigliter-Fässer. „Ja“, >>>