drk-impuls-ausstellung

Seniorenzentrum „Impuls“ sucht Bilder, Collagen und Fotos zum Thema „Märchen- und Sagengestalten“

Das Team des DRK-Begegnungszentrums „Impuls“ sucht noch Kunstwerke zum Thema „Märchen- und Sagengestalten“. Sie sollen in der schon zum achten Mal veranstalteten Beteiligungs-Ausstellung im Rahmen der offenen Galerie gezeigt werden. „Wir stellen in Gesprächen immer wieder fest, dass ältere Menschen sehr kreativ und künstlerisch tätig sind und die entstandenen Bilder, Collagen oder Fotos nicht in der Öffentlichkeit zeigen können“, erklärte Sozialpädagogin Adrienne Höfgen. Das habe auch hinter der Idee gestanden, die DRK Einrichtung „zu einem Tor zur Öffentlichkeit für die kunstbegeisterten Senioren“ zu machen.

Bis zum 23. Februar können Bilder bis zu einem Maximalmaß von 50 x 70 Zentimeter eingereicht werden. Eine Jury aus der Impuls-Malgruppe werde die Bilder sichten und die schönsten Werke auswählen, so Adrienne Höfgen. Für die nächsten vier Monate schmücken sie dann die Räume des Begegnungszentrums.

Die Eröffnung der 8. Beteiligungsausstellung findet am 28. Februar um 14 Uhr statt. Besichtigt werden können die Kunstwerke jederzeit während den Öffnungszeiten (Montag/Mittwoch/Freitag 9-15 Uhr und Dienstag/Donnerstag 9-12 Uhr).

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Versuchst du’s mal mit Malen“ – Heinz Veit

Seit seiner Kindheit liebt Heinz Veit das Malen. Jetzt hat der Pieschener seine erste Ausstellung – im Alter von 94 Jahren. Heute wurde >>>

Zusammenstoß auf Kreuzung – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend gegen 21.10 Uhr ist es an der Kreuzung Leipziger Straße/ Lommatzscher Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Fahrerin >>>

Mehr Autoverkehr in den Pieschener Melodien – Anwohner und Nutzer sehen Kinder und Fußgänger gefährdet

100 Euro Bußgeld sieht der aktuelle Katalog für Autofahrer vor, die in einer Spielstraße mit einer Geschwindigkeit zwischen 26 und 30 >>>

Einbruch in Büro – Kleintransporter gestohlen

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in ein Bürogebäude an der Leipziger Straße eingebrochen. Über eine Feuertreppe haben sie >>>

Brendler‘s Geschichten: Der Leisniger Platz in Pieschen

Als der stadtnahe Arbeitervorort Pieschen am 1. Juli 1897 in die Haupt- und Residenzstadt Dresden eingemeindet wurde, musste etwa die Hälfte >>>