Mika_Quartier 3105

Mika-Quartier: Erster Bauabschnitt im Plan – 180 Wohnungen bis Mitte 2019 fertig

Der erste Bauabschnitt des Mika-Quartiers in Mickten nimmt Gestalt an. Der Bau der Häuser A und B liege zwei bis drei Wochen vor dem Plan, der des Hauses C genau im Zeitplan, erklärte heute Wilfried Bachmann, Geschäftsführer von HOCH und TIEFBAU Dresden. Das Bauunternehmen realisiert das gesamte Projekt, sowohl die Tiefbauarbeiten, als auch den eigentlichen Hausbau bis hin zu den Garten- und Landschaftsbau. Laufe alles weiter nach Plan, könnten die sechsgeschossigen Häuser mit 180 Wohneinheiten Mitte 2019 bezugsfertig sein, sagte Bachmann. Schwerpunkt bei der Wohnungsgröße seien Drei-Zimmer-Wohnungen.

Mika bachmann sassenscheidt

Wilfried Bachmann (l.) und Erik Sassenscheidt informieren über den Baufortschritt. Foto: C. Trache

Neben den Mietwohnungen sind auch drei Gewerbeflächen geplant. Der erste Bauabschnitt mit drei Häusern besteht aus 13 Hauseingängen und entsprechenden Aufzugsanlagen. Rund 60 Bauarbeiter seien derzeit hier beschäftigt. „Ich habe großen Respekt vor deren Leistung. Bei jedem Wetter stehen sie auf der Baustelle. Auch bei dieser derzeitigen Hitze. Unser Unternehmen stellt Wasser zu Verfügung, damit alle ausreichend trinken“, so Wilfried Bachmann.

Begeistert vom Baufortschritt seit dem ersten Spatenstich im September 2017 zeigte sich heute auch Erik Sassenscheidt, Geschäftsführer der Mika 1.BA GmbH & Co. KG. Derzeit plant er bereits den zweiten Bauabschnitt und wünscht sich, dass dessen Bau sich direkt an die Fertigstellung der ersten Häuser anschließen könne. Nach seinen Vorstellungen sollen in diesem Abschnitt sowohl Miet- als auch Eigentumswohnungen entstehen, ebenso wie sogenannte Town-Häuser, Gewerbeflächen und eine Kindertagesstätte. Aktuell gebe es dazu noch Gespräche mit Stadt. Insgesamt plant der Investor auf dem Areal zwischen Pieschener Straße, Brockwitzer Straße und Flößerstraße 900 neue Wohnungen.

Auf dem Nachbargrundstück an der Sternstraße sind weitere Wohnungsbauten geplant. Im Spätsommer 2018, so hatte es Projektleiter André Powilleit im Gespräch mit dem Onlinejournal Pieschen Aktuell erläutert, sollen die Arbeiten an den Erschließungsanlagen beginnen, im Spätherbst sei dann der Start für den ersten, auf der Westseite des Grundstücks liegenden, Bauabschnitt mit 190 von insgesamt 550 Wohnungen geplant.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Fußweg auf der Weinböhlaer Straße wird repariert

Ab kommenden Montag müssen sich Anwohner der Weinböhlaer Straße auf Einschränkungen einrichten. Wie ein Rathaussprecher informierte, >>>

Klingerstraße in Übigau: Erste Wohnungen in ehemaliger Kaserne Anfang 2020 fertig

Die ersten Wohnungen in den ehemaligen Kasernen in der Klingerstraße in Übigau sollen Anfang 2020 bezugsfertig sein. Bauherr ist das Unternehmen >>>

Buchsommer 2019 gestartet – 100 neue Bücher warten in der Bibliothek Pieschen

Zum siebten Mal ist heute die Ferienaktion „Buchsommer Sachsen“ gestartet. Die Bibliothek Pieschen ist eine von landesweit >>>

Musikschule Goldenes Lamm mit „Wertestern 2019“ ausgezeichnet – mehr als 40.000 Euro Spenden gesammelt

Vor ausverkauftem Haus feierte die Musikschule Goldenes Lamm am Sonnabend mit einer Gala ihr zehnjähriges Bestehen. „Das war ein >>>

Stadtbezirk Pieschen: Gesamtzahl der Straftaten rückläufig – keine Veränderung bei Gewaltdelikten

Die Anzahl der Straftaten im Stadtbezirk Pieschen ist rückläufig. Waren es 2017 noch 4.205, registrierte die Polizei 3.477 im Jahr 2018. >>>