Pieschener Hafenregatta

Mehr als einhundert junge Kanurennsportler zur 10. Pieschener Hafenregatta erwartet

Schnelligkeit, Kraft und Bootsbeherrschung stehen bei der 10. Pieschener Hafenregatta morgen im Mittelpunkt. Ab 9.30 Uhr wollen die Kanurennfahrer der Jahrgänge 2006 bis 2010 bei Slalom, Sprint und auf dem Geschicklichkeitsparcours ihr Können unter Beweis stellen. Etwa einhundert Kinder aus ganz Sachsen erwartet Gastgeber TSV Rotation 1990, Abteilung Kanurennsport, auf dem Gelände am Pieschener Hafen. Rührige Vereinsmitglieder kümmern sich um das leibliche Wohl der Sportlerinnen und Sportler. Nudeln, Bratwurst, Getränke, Kuchen oder Obst – Sponsoren und die Eltern sorgen dafür, dass es nicht nur auf dem Wasser ein schönes Erlebnis wird. Freuen würde sich der Verein über einen Getränke-Sponsor, meinte Jana Mauersberger, eine der Mütter, die morgen vor Ort im Einsatz sind. Wer Interesse am Kanurennsport habe, könne morgen nicht nur zuschauen, sondern sich auch zum Schnuppertraining verabreden. 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Radfahrerin bei Unfall verletzt – Polizei sucht Zeugen – Wohnungseinbruch in Trachau

Die Polizei sucht Zeugen für einen Zusammenstoß zwischen Radfahrerin und Auto. Der Unfall ereignete sich am Montagmittag gegen 12.30 >>>

Buchsommer 2018 gestartet – 16 Anmeldungen schon am ersten Tag in der Bibo Pieschen

Schon am ersten Tag der Aktion Buchsommer haben sich gestern in der Bibliothek Pieschen 16 Mädchen und Jungen angemeldet. Das geht beim >>>

TSV Rotation Dresden 1990: Mütter und Väter als Multitalente im Einsatz für ihre Kinder

„Ohne die Hilfe der Eltern würde bei den Kindern und Jugendlichen gar nichts gehen“. Ralf-Dietmar Günther, Geschäftsführer >>>

Einbrüche in Autos – Diebesgut von mehr als 10.000 Euro erbeutet

Sechs mal musste die Polizei am Wochenende Einbrüche in Autos registrieren. Diebesgut im fünfstelligen Eurobereich und erheblichen >>>

Wagenplatz-Verein Schotter & Gleise will alternative Wohnformen etablieren

Die Leute vom Wagenplatz am Alten Leipziger Bahnhof wollen jetzt mitreden. Sie finden alternative Wohnprojekte wichtig und möchten dafür >>>