nikolaus-stiefel-roter-baum

Jugendverein Roter Baum spielt Nikolaus und befüllt Pieschener Kinderstiefel

„Nur noch ein paar Mal wachwerden, und dann trennt sich auch in Pieschen die Spreu vom Weizen, quasi das Artige vom Unartigen. Denn am 6. Dezember ist nicht nur Nikolaus, sondern er kommt auch. Und zwar zum Jugendhaus des Roten Baums“. So kündigen die Initiatoren vom Jugendverein Roter Baum ihre Aktion für Kinder zum Nikolaustag an.

„Gebt ab eure Stiefel“ heißt es am Dienstag, den 4. Dezember, zwischen 16 und 18 Uhr in der Großenhainer Straße 93. Gefüllt würden allerdings nur die geputzten und gewienerten Stiefel und Schuhe von artigen Pieschener Kindern. Für alle Fälle stehe auch vor Ort noch Schuhputzzeug zur Verfügung, hießt es vom Verein. Das vom Nikolaus und seinen Beauftragten mit allerlei Kleinigkeiten und Leckereien gefüllte Schuhwerk könne dann am Nikolaustag, den 6. Dezember zwischen 16 und 18 Uhr, wieder abgeholt werden.

Die Nikolausüberraschung ist eine von vielen Aktionen im Rahmen von „Advent in Pieschen“. Seit dem 1. Dezember warten Händler, Gastronomen, Vereine, Wohngemeinschaften und andere Akteure mit vorweihnachtlichen Überraschungen für Nachbarn, Einwohner und Gäste auf.

>>> Alle Veranstaltungen zum Advent in Pieschen

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Versuchst du’s mal mit Malen“ – Heinz Veit

Seit seiner Kindheit liebt Heinz Veit das Malen. Jetzt hat der Pieschener seine erste Ausstellung – im Alter von 94 Jahren. Heute wurde >>>

Zusammenstoß auf Kreuzung – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend gegen 21.10 Uhr ist es an der Kreuzung Leipziger Straße/ Lommatzscher Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Fahrerin >>>

Mehr Autoverkehr in den Pieschener Melodien – Anwohner und Nutzer sehen Kinder und Fußgänger gefährdet

100 Euro Bußgeld sieht der aktuelle Katalog für Autofahrer vor, die in einer Spielstraße mit einer Geschwindigkeit zwischen 26 und 30 >>>

Einbruch in Büro – Kleintransporter gestohlen

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in ein Bürogebäude an der Leipziger Straße eingebrochen. Über eine Feuertreppe haben sie >>>

Brendler‘s Geschichten: Der Leisniger Platz in Pieschen

Als der stadtnahe Arbeitervorort Pieschen am 1. Juli 1897 in die Haupt- und Residenzstadt Dresden eingemeindet wurde, musste etwa die Hälfte >>>