Drewag Fernwaermeleitung

Fernwärme für Pieschen: Neuer Bauabschnitt in der Riesaer Straße

In der Riesaer Straße beginnen in der kommenden Woche die Arbeiten an einem weiteren Bauabschnitt der Fernwärmeerschließung in Pieschen. „Der Bauabschnitt erstreckt sich vom Kreuzungsbereich Trachenberger Straße bis zum Kreuzungsbereich Coswiger Straße“, teilte eine Drewag-Sprecherin mit. Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Ende April 2019 beendet sein. Die Drewag investiere hier rund 700.000 Euro.

Auf einer Länge von 350 Metern würden zwei Fernwärmeverteilleitungen neu gebaut. Gleichzeitig sei die Erneuerung der Trinkwasserleitung und einiger Trinkwasserhausanschlüsse geplant. Auch eine Gasmitteldruckleitung werde erneuert und eine vorhandene Strom-Mittelspannungsleitung umverlegt.

Die Arbeiten sollen in mehreren Bauphasen realisiert werden. Während dieser Arbeiten wird in der Riesaer Straße zwischen Trachenberger Straße und Eisenbahnunterführung der Verkehr über Ampelsteuerung und Einbahnstraßenregelung geführt. Die Zufahrt zur Alten Mälzerei werde immer gesichert sein.

Zwischen den Kreuzungsbereichen Riesaer Straße/Eisenbahnunterführung und Riesaer Straße/Coswiger Straße werde es während der Bauarbeiten eine Vollsperrung geben. Der Abschnitt zwischen den Kreuzungsbereichen Riesaer Straße/Heidestraße und Riesaer Straße/Coswiger Straße wird zur Einbahnstraße.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Wohnheim Hubertusstraße: Obdachlose protestieren gegen Umzugspläne des Sozialamtes

Seit Montagmorgen protestieren Obdachlose vor dem Übergangswohnheim in der Hubertusstraße 36c gemeinsam mit Aktivisten gegen ihre Verlegung >>>

In Pieschen fehlen noch Wahlhelfer für die Landtagswahl am 1. September

Knapp 14 Tage vor der Landtagswahl am 1. September 2019 fehlen in Dresden noch 130 Wahlhelfer. Auch in einigen der 33 Wahllokale Pieschen >>>

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>