Hafenregatta standup

Engagierte Wettkämpfe bei der 10. Pieschener Hafenregatta

Engagierte Rennen von etwa 50 Nachwuchskanuten im Alter von sieben bis zwölf Jahren haben gestern Eltern, Zuschauer, Übungsleiter und Fans bei der 10. Pieschener Hafenregatta gesehen. Vier Dresdner Vereine und ein Verein aus Görlitz hatten ihre Wettkämpfer in den Pieschener Hafen geschickt. Weil zum gleichen Termin auch Regatten in Leipzig und Jena stattfanden, konnten die Organisatoren vom TSV Rotation 1990 e.V. nicht die erhofften und in den letzten Jahren üblichen 70 bis 90 Teilnehmer registrieren. Dennoch wurde mit großem Einsatz um die Plätze auf dem Siegerpodest gekämpft.

Hafenregatta siegerehrung

Erinnerungsfotos von der Siegerehrung. Foto: C. Trache

Die Sieger und Platzierten wurden im Sprint und auf einem Geschicklichkeitsparcours ermittelt. Die Teamwertung konnte der gastgebende TSV für sich entscheiden, gefolgt vom Eisenbahnersportverein Dresden und dem Kanuverein Laubegast.

Weil es der Zeitplan wegen der geringeren Teilnehmerzahl zuließ, entschied sich die Wettkampfleitung spontan für einen zusätzlichen Staffelwettbewerb auf Stand-Up-Paddelbrettern. Jeweils vier Mädchen oder vier Jungen bildeten eine Staffel. Dabei waren die Mädchen des Kanuvereins Laubegast so schnell unterwegs, dass sie mit klarem Vorsprung auch die schnellsten Jungs geschlagen haben, die im Übrigen auch aus Laubegast kamen.

Dank des großen Engagements der Eltern konnte die Regatta reibungslos ablaufen. Aber auch die 13- und 14-jährigen Nachwuchskanuten brachten sich aktiv bei der Durchführung der Veranstaltung ein, sei es bei der Siegerehrung, als Sprecher, als Betreuer der Musikanlage oder auch als Zeitnehmer beim Geschicklichkeitsparcours.

Am kommenden Wochenende müssen sie dann selbst ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Bei den Landesmeisterschaften in Bad Lobenstein geht es nicht nur um Titel und Medaillen sondern auch um die Qualifikation für die Ostdeutschen (21. bis 24.6. in Brandenburg an der Havel) und Deutschen Meisterschaften (29.8.-2.9. in Hamburg).

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Marie und Markus: Für Bienenwachstücher ist jetzt die richtige Zeit

Ein Bienenwachstuch ist in Sachen Aufbewahrung und Schutz von Lebensmitteln fast ein Alleskönner. Die offene Weinflasche, ein angefangener >>>

Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie Dresden: mehr betroffene Frauen und große Konkurrenz um preiswerte Wohnungen

Die Zahl der Menschen in Dresden ohne Wohnung steigt. Der Anteil der Frauen und der Haushalte mit Kindern ohne eigene Wohnung hat zugenommen. >>>

Einbrüche in Pflegedienst und Kleintransporter

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Pflegedienst am Hubertusplatz eingebrochen. Die Täter haben dafür eine Zugangstür >>>

Schulcampus Gehestraße: Mehrkosten von 18 Millionen Euro – Stesad übernimmt Gesamtbauleitung

Mit drastischen Maßnahmen will die Stesad GmbH als Bauherr die termingerechte Fertigstellung der Schulneubauten im Campus Gehestraße >>>

Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem >>>