Blumen Schenk Gothik

Bianka Schenk: Meine Floristik soll den Typ der Braut unterstreichen

Welcher  Brautstrauß passt zur Braut? Darüber hat sich Floristin Bianka Schenk Gedanken gemacht. „Rosen oder nicht“ – es gebe bei weitem mehr zu entscheiden. Eine zarte Braut brauche keinen ausladenden Strauß. „Klein, rund und knuffig ist nicht die einzig mögliche Form, ich kann die Blumen auch als Zepter binden oder mit einer Schallplatte verarbeiten“, nennt die Floristin, die seit vier Jahren mit ihrem Geschäft im Elbcenter präsent ist, Alternativen. Die meisten Kunden wüssten eben nur nicht genau, wie groß die Auswahl sein kann. Darum hat sich Bianka Schenk mit dem Fotografenteam von „Augenscheinlich“ in der Leipziger Straße zusammengetan. Sie wollen die Blumenarrangements passend zum Thema mit Models präsentieren. Ihre Ideen hat die Floristin zunächst auf etlichen Zeichnungen festgehalten.
Blumen Schenk Skizzen

Mit etlichen Skizzen hat sich Bianka Schenk verschiedenen Themen genähert. Foto: W. Schenk

Dann wurde es ernst. Das erste Shooting vor drei Wochen setzte sich mit den Themen „Gothik“ und „Rockabilly“ auseinander. Einen Brautstrauß mit schwarzen Federn und schwarzem Tüll binde sie natürlich nicht jeden Tag. Aber die Fotos mit den Models werden künftig zeigen, was geht. Beim „Rockabilly“-Shooting wurde die Braut vor einem Chevrolet-Oldtimer in Szene gesetzt. In der Hand hält sie ein Arrangement mit zwei Schallplatten. „Ich möchte gern, dass die Floristik den Typ der Braut unterstreicht, ein Lebensgefühl wiedergibt“, sagt Bianka Schenk und fügt hinzu. „Jeder Brautstrauß soll so einzigartig und individuell sein wie die Braut.“ Die nächsten Brautstraußideen sind den Themen „Modern“ und „Extravagant“ gewidmet. Am kommenden Wochenende ist das Foto-Shooting dafür geplant. Unterstützung bei MakeUp und den Frisuren gibt es vom Team der Gutsmann Friseure.
Blumen Schenk Rockabilly

Fotografin Cindy Tamme und Rockabilly-Model Susann Neumeyer. Foto: Michael Kissing

Die Fotos sind als Hilfestellung für die Brautpaare bei der Entscheidung für den richtigen Brautstrauß gedacht. Sie sollen in Ruhe durch das Fotobuch blättern können. Außerdem will Bianka Schenk mit großen Standpostern die Ergebnisse in der Öffentlichkeit präsentieren. Jetzt hält sie Ausschau nach dafür passenden Räumen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem >>>

Noch kein Ergebnis zur Brandursache im Tutto Italiano – Zukunft des Geschäftes unklar

Auch elf Tage nach dem Brand im Feinkostgeschäft „Tutto Italiano“ in der Leipziger Straße schlägt dem Besucher noch ein >>>

Fernwärme für Pieschen: Drewag beginnt Arbeiten in der Leisniger Straße

Die Drewag hat in dieser Woche mit den Bauarbeiten an einem weiteren Teilabschnitt der neuen Fernwärmetrasse quer durch Pieschen begonnen. >>>

Dreckecke Papiercontainer: Neuer Entsorger muss Versäumnisse des Vorgängers nacharbeiten

Der Containerstandplatz für Altpapier und Glas an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße ist ein Schandfleck. Papier und Pappe >>>

Hausbau Konkordienstraße 53: Sperrung bis Ende Februar – Pieschener Familien kaufen Wohnungen – Gartenhaus noch zu haben

Die Konkordienstraße bleibt zwischen Torgauer Straße und Leipziger Straße noch bis Ende Februar gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer >>>