tag der nachbarn

Bewerbungen für den Deutschen Nachbarschaftspreis noch bis 1. Juli möglich

Noch bis zum 1. Juli können sich Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen und lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn für den Deutschen Nachbarschaftspreis bewerben. Er ist mit über 50 000 Euro dotiert. „Aktive Nachbarschaften sind der Antrieb für lebendige Stadtteile. Dafür braucht es Anlässe und Orte, wo wir uns unabhängig von Alter, Herkunft und sozialem Status begegnen können“, erklärte Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke) und macht damit aufmerksam auf den „Tag der Nachbarn“ aufmerksam, der am heutigen Freitag, dem 25. Mai,  europaweit gefeiert wird. Über 24 Feste würden dazu auch in Dresden einladen, so auch bei La Familia in der Trachauer Straße.

„Nachbarn können einander Unterstützung geben, Begleitung und Hilfe vermitteln, Trost spenden: beim ehrenamtlichen Lesetreff für Kinder oder beim gemeinschaftlichen Brotbacken, als Einkaufshilfe für die behinderte Nachbarin oder beim Spazierengehen mit dem alleinstehenden Senior aus der Wohnung gegenüber“, so die Sozialbürgermeisterin. Solch vorbildliches Engagement für Nachbarn werde  ausgezeichnet. Der Preis verstehe sich als bundesweite Auszeichnung für alle, die sich als Nachbar für Nachbarn einsetzen und das „Wir“ innovativ gestalten. Die Preisverleihung finde am 5. September 2018 in Berlin statt.

Der „Tag der Nachbarn“ und der „Deutsche Nachbarschaftspreis 2018“ sind Initiativen der gemeinnützigen nebenan.de Stiftung, unterstützt durch Partner aus Wirtschaft und Verwaltung. Der „Europäische Tag der Nachbarschaft“ findet traditionell am letzten Freitag im Mai statt und bringt in 36 Ländern jährlich rund 30 Millionen Menschen zusammen. In Frankreich feiern etwa neun Millionen Menschen miteinander die „Fête des Voisins“, Großbritannien veranstaltet den „Big Lunch“ und in Holland gibt es den „Burendag“.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Marie und Markus: Für Bienenwachstücher ist jetzt die richtige Zeit

Ein Bienenwachstuch ist in Sachen Aufbewahrung und Schutz von Lebensmitteln fast ein Alleskönner. Die offene Weinflasche, ein angefangener >>>

Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie Dresden: mehr betroffene Frauen und große Konkurrenz um preiswerte Wohnungen

Die Zahl der Menschen in Dresden ohne Wohnung steigt. Der Anteil der Frauen und der Haushalte mit Kindern ohne eigene Wohnung hat zugenommen. >>>

Einbrüche in Pflegedienst und Kleintransporter

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Pflegedienst am Hubertusplatz eingebrochen. Die Täter haben dafür eine Zugangstür >>>

Schulcampus Gehestraße: Mehrkosten von 18 Millionen Euro – Stesad übernimmt Gesamtbauleitung

Mit drastischen Maßnahmen will die Stesad GmbH als Bauherr die termingerechte Fertigstellung der Schulneubauten im Campus Gehestraße >>>

Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem >>>