Döbelner Straße 2311

Trachenberge: Maroder Gehweg in der Döbelner Straße wird erneuert

Seit zwei Wochen ist die Döbelner Straße in dem Abschnitt zwischen Hubertusstraße und Duckwitzstraße eine Baustelle. Bauarbeiter der Firma Thiendorfer Fräsdienst GmbH erneuern hier den nördlichen Gehweg. „Der Fußweg war marode und für Fußgänger gefährlich“, hatte eine Leserin an die Redaktion von Pieschen Aktuell geschrieben und sich gefreut, dass diese Gefahrenquelle nun beseitigt werde.

Der neugestaltete Weg wird von Borden eingegrenzt und eine Asphaltdecke. Weil er während der  auarbeiten voll gesperrt ist, müssen Fußgänger auf die gegenüber liegende Seite ausweichen. Die Zufahrten zu den Grundstücken seien aber jederzeit gewährleistet. Bis zum Monatsende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, sagte eine Rathaussprecherin und fügte hinzu, dass die Stadt 50.000 Euro in diese Baumaßnahme investiere.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Kostenloser Geschirrverleih „Tellertausch und Gläserrücken“ sucht Besteck und verschenkt Geschirr

Seit vorgestern verschenkt der kostenlose Geschirrverleih „Tellertausch & Gläserrücken“ in der Großenhainer >>>

Suchtbericht 2018: Neuer Rekord bei Cannabis – Verhaltenssüchte auf Platz 2

Alkohol bleibt die Problemdroge Nummer eins unter den Dresdnerinnen und Dresdnern. Danach folgen bereits sogenannte Verhaltenssüchte >>>

Fernwärme für Pieschen: Neuer Bauabschnitt startet rings um die Eisenberger Straße

Morgen beginnen die Bauarbeiten für einen weiteren Abschnitt im Projekt „Fernwärmeerschließung Pieschen“. Der neue Bauabschnitt >>>

SPD Pieschen lädt zum Bürgergespräch – Wie weiter am Leipziger Bahnhof?

Beim Bürgergespräch am kommenden Donnerstag will sich die SPD Pieschen mit ihren Gästen über die Zukunft des Areals am Alten Leipziger >>>

Schulbauten: Finale in der Leisniger Straße – Reparaturen an 144. Grundschule

In der Leisniger Straße 76 wird intensiv an der Fertigstellung des Schulneubaus gearbeitet. Das Gebäude neben dem Förderzentrum „A.S. >>>