Lutz Blase Städtisches Klinikum Dresden

Städtisches Klinikum Dresden: Lutz Blase tritt Amt als Medizinischer Direktor an

Seit heute hat das Städtische Klinikum Dresden einen hauptamtlichen medizinischen Direktor. Der 52-jährige Lutz Blase übernimmt das Amt von den Professoren Tobias Lohmann und Thomas Demnat, die diese Funktion bisher im Nebenamt ausgeübt haben. Blase ist promivierter Mediziner und war zuvor Geschäftsführer im Klinikum Altenburger Land in Thüringen.

Er „ist in der Nähe von Hannover geboren und aufgewachsen und hat in Heidelberg studiert“, heißt es in einer Presseerklärung des Klinikums. Die Facharztausbildung Chirurgie habe ihn unter anderem nach Hannover zurück und zuletzt nach Nienburg an der Weser geführt. Als Medizincontroller im Marien-Hospital in Euskirchen lernte er dann das Gesundheitswesen aus einem wirtschaftlichen Blickwinkel zu betrachten. Nach einigen Jahren Tätigkeit für den Asklepios-Krankenhauskonzern, zuletzt als Abteilungsleiter in Hamburg, sei er vor genau neun Jahren medizinischer Geschäftsführer am Klinikum Altenburger Land geworden.  Zusätzlich habe er dort die Klinik für Ambulante Rehabilitation und ein Medizinisches Versorgungszentrum geleitet.

Nach Dresden gelockt habe in die besondere Herausforderung, zwei große, traditionsreiche und bisher selbständige Krankenhäuser zusammen zu führen. „Das wird keine leichte Aufgabe. Im Fokus steht für mich ein qualitativ hochwertiges Leistungsangebot“, betonte der neue medizinische Direktor. Auch wenn die Wirtschaftlichkeit nicht außer Acht gelassen werden könne,  stehe für ihn die Qualität der Medizin und ihre Sinnhaftigkeit an erster Stelle, so Blase.

Jürgen Richter, Kaufmännischer Direktor, freut sich auf die hauptamtliche Verstärkung in der Krankenhausleitung: „Dr. Blase bringt einen anderen beruflichen Hintergrund und viel Erfahrung mit in unsere Leitungsarbeit. Davon werden Mitarbeiter und Patienten sicher gleichermaßen profitieren“, sagte er.

Die Pflegedirektorin als drittes Mitglied der Leitung des Städtischen Klinikums Dresden werde im 3. Quartal ihr Amt antreten, hatte Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke) bereits im Januar angekündigt.

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Brendler’s Geschichten: Die ersten Fotoraketen stammen aus Trachau

Der Beitrag über die ersten aus Trachau stammenden Fotoraketen war 1960 in der Zeitschrift „Dresdner Monats-Blätter“ abgedruckt. Darin >>>

Pieschener Verein JUG Saxony lädt zur Weihnachtsfeier und zeigt „Zwei schräge Vögel“

Zu einer etwas anderen Weihnachtsfeier als in den vergangenen Jahren lädt der Verein JUG Saxony ein. JUG steht für Java User Group. Deren >>>

Baumaschine und Weihnachtsbäume gestohlen

Unbekannte sind auf eine Baustelle an der Washingtonstaße in Übigau eingedrungen und haben dort einen Rüttelstampfer im Wert von ca. 1.700 >>>

Stadtbezirksbeirat bewilligt Mittel für Kleingärtner, Lastenrad und Schülerbeteiligung

Der Stadtbezirksbeirat hat am Dienstag rund 110.000 Euro für die Förderung von Projekten bewilligt. Damit haben die Beiräte von dem 535.500 >>>

A message to you, Rudi: Noch kein größeres Amateurtheater erlebt

Mein erster Abend im Theaterhaus Rudi war zugleich der letzte für das Stück „Heimatabend – ein Tauchversuch“. Das bislang >>>