rockzipfel 1207

Rockzipfel-Büro soll Modellprojekt werden – Sommerfest am Sonnabend

Am kommenden Sonnabend ist Rockzipfel-Tag. Vormittags wird gearbeitet, ab Mittag startet dann ein Sommerfest. Das Eltern-Kind-Büro in der Großenhainer Straße will dabei helfen, Familien- und Arbeitsleben besser zu vereinbaren. Dafür stehen Arbeitsplätze mit Internetzugang und eine Kinderbetreuung zur Verfügung. „Bringt die Kleinen mit, hier treffen sie andere Kinder während Ihr arbeiten könnt, ganz ohne Vollzeit-Fremdbetreuung“, beschreibt Jette Stieber vom Vorstand des Rockzipfel-Vereins das Angebot.

Am Sonnabend soll im Spielzimmer ein großes Wandbild gemalt werden, in anderen Zimmern müssen Regale an die Wand und die Küche braucht einen Umbau. „Wir wollen gemeinsam mit den freiwilligen Helfern die Arbeiten erledigen, die sonst liegenbleiben, weil keiner Zeit dafür hat“, sagt Jette Stieber und hofft, dass sich noch ein paar Neugierige oder Interessierte finden.

Sie hat selbst große Teile ihrer Promotion im Rockzipfel-Büro geschrieben. Jetzt überlegt der im April neugewählte dreiköpfige Vorstand, die Idee auch in anderen Dresdner Stadtteilen zu testen. Die Stadt will diese Pläne unterstützen. Für den Ausbau des Eltern-Kind-Büros zu einem Modellprojekt hatte der Sozialausschuss des Stadtrates im Mai für 2017 und 2018 je 60.000 Euro für Personal und Sachkosten bewilligt.

2 Meinungen zu “Rockzipfel-Büro soll Modellprojekt werden – Sommerfest am Sonnabend

  1. Eine richtig tolle Sache. Ich habe damals neben der Elternzeit gearbeitet und konnte einfach Laptop und Windelhose nebenher laufen lassen. Zu Hause ist mir das nicht so gut geglückt.

    Ich freue mich, dass es so tatkräftig weiter geht.

Das könnte Sie auch interessieren …

Mehrweg-Becher: Stadt startet Online-Umfrage – Recup bietet Pfandsystem

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne) will den tausendfach verwendeten Einwegbechern beim Coffee-to-go auf den Leib rücken.  >>>

DVB machen Betriebshof in Trachenberge fit für breitere Straßenbahnen

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bereiten den Betriebshof Trachenberge auf den Einsatz von breiteren Straßenbahnwagen vor. Ab Herbst >>>

Palais Sommer startet am 4. August und sucht noch Festivalmitarbeiter

Der Dresdner Palais Sommer braucht Verstärkung. Für die Absicherung der gastronomischen Angebote des Kultur- und Kunstfestivals am >>>

Brendler’s Geschichten: Die Klingerstraße in Übigau

Zum 1. Januar 1903 wurden Kaditz, Mickten, Trachau und Übigau nach Dresden eingemeindet. Eine der Folgen für die neuen Stadtteile war >>>

Denkmalschützer: Reithalle in den Kasernen in Übigau war nicht mehr zu retten

Die denkmalgeschützte ehemalige Reithalle im Kasernenhof Übigau war nicht mehr zu retten. Das Amt für Denkmalschutz hat heute Zweifel >>>