polizeimeldung

Motorradfahrer fährt 11-Jährigen an und begeht Fahrerflucht – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr ist ein elfjähriger Junge in der Lommatzscher Straße bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad verletzt worden. Der Fahrer habe sich nach dem Unfall unerlaubt vom Unfallort, teilte heute eine Polizeisprecherin mit. Den Unfallhergang beschreibt die Polizei wie folgt: Der Schüler war mit seinem Rad auf dem Gehweg der Lommatzscher Straße in Richtung Elbepark unterwegs. Als er die einmündende Franz-Lehmann-Straße überqueren wollte, wurde er von einem Motorrad angefahren. Sowohl der Radfahrer als auch der Motorradfahrer stürzten.

Danach habe sich der Motorradfahrer zwar den Namen des Kindes notiert, sei aber ohne Angaben zu seiner Person davongefahren. Der Junge lief zur Schule. Dort stellten sich dann deutliche Beschwerden nach dem Unfall ein und er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Das Motorrad wie die Kleidung des Fahrers werden als in grün und schwarz gehalten beschrieben. Außerdem soll es Beschädigungen am vorderen Scheinwerfer aufweisen.

Die Polizei sucht insbesondere den Fahrer eines roten Lieferwagens, der sich am Unfallort um die Gestürzten gekümmert hat. Er wird gebeten, sich zu melden.

Telefon Polizei Dresden: 0351 483 22 33

Kommentare sind geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Mehrweg-Becher: Stadt startet Online-Umfrage – Recup bietet Pfandsystem

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne) will den tausendfach verwendeten Einwegbechern beim Coffee-to-go auf den Leib rücken.  >>>

DVB machen Betriebshof in Trachenberge fit für breitere Straßenbahnen

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bereiten den Betriebshof Trachenberge auf den Einsatz von breiteren Straßenbahnwagen vor. Ab Herbst >>>

Palais Sommer startet am 4. August und sucht noch Festivalmitarbeiter

Der Dresdner Palais Sommer braucht Verstärkung. Für die Absicherung der gastronomischen Angebote des Kultur- und Kunstfestivals am >>>

Brendler’s Geschichten: Die Klingerstraße in Übigau

Zum 1. Januar 1903 wurden Kaditz, Mickten, Trachau und Übigau nach Dresden eingemeindet. Eine der Folgen für die neuen Stadtteile war >>>

Denkmalschützer: Reithalle in den Kasernen in Übigau war nicht mehr zu retten

Die denkmalgeschützte ehemalige Reithalle im Kasernenhof Übigau war nicht mehr zu retten. Das Amt für Denkmalschutz hat heute Zweifel >>>