Klärwerk Kaditz will Geruchsbelästigung mindern – Rückmeldung von Anwohnern gefragt

klärwerke Schlammverladung

Die Stadtentwässerung Dresden will die Geruchsbelästigung rings um ihre Kläranlage in Kaditz verringern und ruft die Anwohner auf, dabei mitzuhelfen. Im Umfeld der Schlammbehandlungsanlage werden in den kommenden Monaten verschiedene Möglichkeiten getestet, um die Geruchsimissionen zu minimieren, kündigte Unternehmenssprecher Torsten Fiedler an. Um deren Wirksamkeit zu ermitteln, möchten die Klärwerker Rückmeldungen der Anrainer einsammeln. Dafür stünde ein Onlineformular bereit, in dem nur wenige Angaben abgefragt würden, sagte Fiedler. So seien der Zeitpunkt und die Geruchsstärke wichtig, die Angabe über Straße und Hausnummer gewünscht, aber freiwillig. Das ganze Formular könne auch anonym beantwortet werden.

Bereits Anfang des Jahres hatte die Stadtentwässerung rund 80.000 Euro in den Austausch der Abluftfilter in der Schlammbehandlungsanlage investiert.

Service:

>> zum Onlineformular

Jetzt sollen weitere Geruchsminderer getestet werden. So sollen Geruchsneutralisierer an vermuteten Emissionquellen zum Einsatz kommen, die Abfuhrintervalle verkürzt und auf die Erwärmung des Schlamms vor den Zentrifugen verzichtet werden. Darüber hinaus wollen die Klärwerker den Effekt testen, wenn zum Beispiel die Fettmengen bei der Mitverwertung von biologischen Reststoffen reduziert werden.

In den kommenden Monaten soll mit diesen Maßnahmen einzeln und in Kombination geprüft werden, ob und wie sich die Geruchsbelästigung weiter reduzieren lasse. Darum, so Fiedler, würden die Rückmeldungen der Anwohner in dieser Zeit sehr hilfreich sein. „Wir nehmen das Problem sehr ernst und arbeiten mit großem Aufwand an einer Lösung. Eine Prognose, ob und wann wir einen dauerhaften Erfolg erzielen, können wir derzeitig leider nicht geben“, sagte Fiedler und bat die Anwohner um Verständnis und etwas Geduld.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Stadtbezirksbeirat: Aufpflastern und Pflanzkübel – Projektförderung für Eselnest und Geh8

Für mehr Verkehrssicherheit im Stadtteil Pieschen-Süd wollen die Stadtbezirksbeiräte sorgen. Am vergangenen Dienstag stimmten sie >>>

Sachsenbad: Alarmierende Nachrichten zum Zustand des Gebäudes – Initiative sammelt weiter Unterschriften

Bis zum 31. Juli will die Initiative „Endlich Wasser ins Sachsenbad“ 2.500 Unterschriften für die Durchführung eines Bürgerforums >>>

Die Addams Family gruselt Übigau

Wenn schwarze Vögel wie die Addams aus New York im beschaulichen Elbtal nisten, wird die Willkommenskultur der Übigauer auf eine harte Probe >>>

Fußgängerin schwer verletzt – Hoher Sachschaden bei Einbruch

Gestern Vormittag gegen 10.35 Uhr ist eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall auf der Wurzener Straße schwer verletzt worden. Die Fahrerin >>>

Anne Dupke und ihre süße bunte Welt aus Teig, Marzipan und Pralinen

Anne Dupke ist jetzt Konditorin. Für ihre Gesellenprüfung hat sie sich vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser inspirieren >>>