Drewag Fernwärme Baustelle

Fernwärmeleitung für Pieschen: Neue Baustelle in der Leipziger Straße

Anfang November macht die Drewag eine weitere Baustelle für die Fernwärmeerschließung von Pieschen auf. „Dies ist ein technisch anspruchsvoller Bauabschnitt auf einer Länge von 280 Metern“, erklärte Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann. Gebaut werde auf der Leipziger Straße ab der Gothaer Straße bis zum Alexander-Puschkin-Platz und weiterführend in der Erfurter Straße. Anspruchsvoll, weil auf einer Länge von 45 Metern die Rohre mittels einer Durchörterung verlegt werden. Dabei rammen die Fachleute 60 Zentimeter dickes Schutzrohr durch das Erdreich. Danach wird es leergespült, um die eigentlichen Rohre aufnehmen zu können.

Außerdem, so Ostmann, müssten vorhandene Trinkwasser- und Abwasserleitungen sowie Erdgasanschlüsse umverlegt werden.

Während der Bauarbeiten sollen Zufahrt und Ausfahrt in die Gothaer Straße mit einer Ampel geregelt werden. Der Fußweg werde in den einzelnen Bauphasen angepasst und ebenfalls mit Ampeln ausgestattet. Die Arbeiten in diesem Abschnitt enden voraussichtlich Ende März 2018. Rund 1,72 Millionen verbauen die Experten der Drewag Netz hier.

Das Gesamtprojekt Fernwärme für Dresden Nord-West werde durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und sei ein wichtiger Bestandteil der weiteren Reduzierung der CO2-Emissionen in der Stadt. Dabei sei für den Ortsamtsbereich Pieschen der Anschluss an das Gasturbinenkraftwerk in der Nossener Brücke die effektivste Lösung, hatten Drewag-Experten ermittelt. Dies sei wirtschaftlicher, als die derzeitigen Insellösungen mit den Blockheizkraftwerken.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>

Schulcampus Gehestraße startet mit 1.600 Schüler und einigen Provisorien

Stesad-Geschäftsführer Axel Walther ist erleichtert. Erst seit vergangenem Donnerstag steht fest, dass der Unterricht auf dem neuen >>>

19-jähriger Autodieb und Verkehrsraudi muss in Untersuchungshaft

Der 19-Jährige, der am Montagabend auf der Flucht vor der Polizei erst in Pieschen gestoppt werden konnte, muss auf Antrag der Staatsanwaltschaft >>>