Bürgerbeteiligung Dresden

Bürgerbeteiligung? Forscher der TU Dresden starten Umfrage

Ein Forscherteam der TU Dresden sucht Unterstützung für seine Arbeit. Die Wissenschaftler wollen analysieren, welchen Erfahrungen Dresdner Einwohnerinnen und Einwohner mit der Bürgerbeteiligung gesammelt haben. „Dabei werden unter anderem folgende Fragen verfolgt: Wie bringen Einwohnerinnen und Einwohner in Dresden Ihre Meinung zu städtischen und lokalen Themen ein? Welche Erfahrungen haben sie mit den verschiedenen Formaten der Bürgerbeteiligung in Dresden gemacht? Was macht Bürgerbeteiligung für sie erfolgreich?“, schreiben die Autorinnen Jana Viola Frings und Mandy Geßner.

Die Umfrage richte sich nicht nur an Einwohner, die sich bereits in Vereinen, Foren oder Bürgersprechstunden engagieren, sondern ausdrücklich auch an diejenigen, die bisher keine Beteiligungsformate kennen. Nach ihrer wissenschaftlichen Auswertung würden die Ergebnisse der Landeshauptstadt Dresden präsentiert, erklärte das Forscherteam.

Die Forschungsarbeit gehört zum Projekt „Demokratie und Partizipation in der Stadt Dresden“, das bei der Professur für Medienpädagogik an der TU Dresden angesiedelt ist.

Hinweise zur Umfrage: 

  • Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig
  • alle gesammelten Daten werden vertraulich behandelt, so dass zu keinem Zeitpunkt ein Rückschluss auf einzelne Teilnehmenden möglich ist
  • die Umfrage dauert etwa 20 Minuten
  • Antworten sind bis zum 31.12.2017 möglich
  • hier geht es zur Umfrage

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Viele Containerstellplätze inzwischen aufgeräumt – Stratmann Entsorgung richtet Servicetelefon ein

Der Containerstellplatz an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße sieht heute sehr aufgeräumt aus. „Wir sind mit einem >>>

Noch kein Ergebnis zur Brandursache im Tutto Italiano – Zukunft des Geschäftes unklar

Auch elf Tage nach dem Brand im Feinkostgeschäft „Tutto Italiano“ in der Leipziger Straße schlägt dem Besucher noch ein >>>

Fernwärme für Pieschen: Drewag beginnt Arbeiten in der Leisniger Straße

Die Drewag hat in dieser Woche mit den Bauarbeiten an einem weiteren Teilabschnitt der neuen Fernwärmetrasse quer durch Pieschen begonnen. >>>

Dreckecke Papiercontainer: Neuer Entsorger muss Versäumnisse des Vorgängers nacharbeiten

Der Containerstandplatz für Altpapier und Glas an der Ecke Konkordienstraße / Torgauer Straße ist ein Schandfleck. Papier und Pappe >>>

Hausbau Konkordienstraße 53: Sperrung bis Ende Februar – Pieschener Familien kaufen Wohnungen – Gartenhaus noch zu haben

Die Konkordienstraße bleibt zwischen Torgauer Straße und Leipziger Straße noch bis Ende Februar gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer >>>