Bürgerbeteiligung Dresden

Bürgerbeteiligung? Forscher der TU Dresden starten Umfrage

Ein Forscherteam der TU Dresden sucht Unterstützung für seine Arbeit. Die Wissenschaftler wollen analysieren, welchen Erfahrungen Dresdner Einwohnerinnen und Einwohner mit der Bürgerbeteiligung gesammelt haben. „Dabei werden unter anderem folgende Fragen verfolgt: Wie bringen Einwohnerinnen und Einwohner in Dresden Ihre Meinung zu städtischen und lokalen Themen ein? Welche Erfahrungen haben sie mit den verschiedenen Formaten der Bürgerbeteiligung in Dresden gemacht? Was macht Bürgerbeteiligung für sie erfolgreich?“, schreiben die Autorinnen Jana Viola Frings und Mandy Geßner.

Die Umfrage richte sich nicht nur an Einwohner, die sich bereits in Vereinen, Foren oder Bürgersprechstunden engagieren, sondern ausdrücklich auch an diejenigen, die bisher keine Beteiligungsformate kennen. Nach ihrer wissenschaftlichen Auswertung würden die Ergebnisse der Landeshauptstadt Dresden präsentiert, erklärte das Forscherteam.

Die Forschungsarbeit gehört zum Projekt „Demokratie und Partizipation in der Stadt Dresden“, das bei der Professur für Medienpädagogik an der TU Dresden angesiedelt ist.

Hinweise zur Umfrage: 

  • Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig
  • alle gesammelten Daten werden vertraulich behandelt, so dass zu keinem Zeitpunkt ein Rückschluss auf einzelne Teilnehmenden möglich ist
  • die Umfrage dauert etwa 20 Minuten
  • Antworten sind bis zum 31.12.2017 möglich
  • hier geht es zur Umfrage

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Mercedes Vito aufgebrochen – Diebe steigen in Erdgeschosswohnung ein

Am Dienstagnachmittag kurz vor 15 Uhr haben Unbekannte gewaltsam einen Mercedes Vito an der Washingtonstraße geöffnet und aus dem Inneren >>>

Kostenloser Geschirrverleih „Tellertausch und Gläserrücken“ sucht Besteck und verschenkt Geschirr

Seit vorgestern verschenkt der kostenlose Geschirrverleih „Tellertausch & Gläserrücken“ in der Großenhainer >>>

Suchtbericht 2018: Neuer Rekord bei Cannabis – Verhaltenssüchte auf Platz 2

Alkohol bleibt die Problemdroge Nummer eins unter den Dresdnerinnen und Dresdnern. Danach folgen bereits sogenannte Verhaltenssüchte >>>

Fernwärme für Pieschen: Neuer Bauabschnitt startet rings um die Eisenberger Straße

Morgen beginnen die Bauarbeiten für einen weiteren Abschnitt im Projekt „Fernwärmeerschließung Pieschen“. Der neue Bauabschnitt >>>

SPD Pieschen lädt zum Bürgergespräch – Wie weiter am Leipziger Bahnhof?

Beim Bürgergespräch am kommenden Donnerstag will sich die SPD Pieschen mit ihren Gästen über die Zukunft des Areals am Alten Leipziger >>>