Thema: Bundestagswahl 2017

btw17_wahlkreis 160

#BTW17: Direktdandidaten für den Wahlkreis 160 bestätigt

Der Kreiswahlausschuss hat heute in einer öffentlichen Sitzung die Kreiswahlvorschläge für die Bundestagswahl am 24. September 2017 geprüft und zugelassen. Im Wahlkreis 160, zu dem die sechs Stadtteile des Ortsamtes Pieschen gehören, treten 13 Bewerber um ein Direktmandat für den Deutschen Bundestag an.

Der Bundestagswahlkreis 160, Dresden II – Bautzen II, ist einer von 16 Wahlkreisen in Sachsen. Er umfasst die Ortsamtsbereiche Cotta, Klotzsche, Loschwitz, Neustadt und Pieschen sowie die Ortschaften Altfranken, Cossebaude, Gompitz, Langebrück, Mobschatz, Oberwartha, Schönfeld-Weißig und Weixdorf. Aus dem Landkreis Bautzen gehören die Gemeinden Arnsdorf, Ottendorf-Okrilla, Radeberg, Wachau und Großröhrsdorf dazu. Kreiswahlleiterin Ingrid van Kaldenkerken erklärte, dass alle 24 vorliegenden Kreiswahlvorschläge für die Wahlkreise 160 und 159 (hierzu gehört das restliche Dresdner Stadtgebiet) zugelassen worden sind.

Bewerber im Wahlkreis 160 (Reihenfolge nach Erststimmenergebnis 2013)

  • Arnold Vaatz, CDU
  • Tilo Kießling, Die Linke
  • Richard Kaniewski, SPD
  • Stephan Kühn, Bündnis90/Die Grünen
  • Dr. Martin Schulte-Wissermann, Piratenpartei Deutschland
  • Astrid Beier, Freie Wähler
  • Jens Baur, NPD
  • Christoph Blödner, FDP
  • Brigitta Gründler, BüSo Bürgerrechtsbewegung Solidarität
  • Günter Slave, MLPD
  • Anka Willms, AfD (2013 nicht dabei)
  • Steffen Retzlaff, Die Partei (2013 nicht dabei)
  • Sebastian Andreas Högen, ÖDP (2013 nicht dabei)

Die PARTEI, die BüSo, die ÖDP, die NPD, die PIRATEN und die MLPD mussten für die Zulassung 200 gültige Unterstützungsunterschriften vorlegen, erklärte von Kaldenkerken. Vom Erfordernis der Unterstützungsunterschriften seien die Parteien ausgenommen gewesen, die bereits im Deutschen Bundestag oder in einem Landtag seit deren letzten Wahl auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen mit mindestens fünf Abgeordneten vertreten waren: CDU, SPD, DIE LINKE, GRÜNE, FDP, AfD und FREIE WÄHLER.

Die Wahlvorschläge mit den Kandidaten werden in den Amtsblättern der Landeshauptstadt Dresden und des Landkreises Bautzen am 7. August 2017 öffentlich bekannt gemacht.

Der Deutsche Bundestag hat derzeit 598 Abgeordneten und wird alle vier Jahre gewählt. Jeder Wähler hat zur Bundestagswahl zwei Stimmen: eine Erststimme für den Wahlkreisbewerber (Personenwahl) und eine Zweitstimme für die Wahl der Landesliste einer Partei (Verhältniswahl). Die Wähler in Ostdeutschland können bereits zum achten Mal über die Zusammensetzung des Deutschen Bundestages mitbestimmen.

Kommentare sind geschlossen.